15.12.2014

Die modernen Google Tools “Apps for Work” erleichtern es Unternehmen produktiv zusammenzuarbeiten, sodass mehr Zeit für Kreativität im Arbeitsalltag bleibt. Ideen und Inhalte werden mit Google Apps for Work schneller getauscht, entwickelt und umgesetzt, indem parallel an einem einzigen Dokument gearbeitet wird. Geräteunabhängig und von jedem Ort der Welt können Sie auf Google Apps for Work zugreifen. Jedes dritte Unternehmen verzeichnet bereits eine höhere Kreativität und ein stärker ausgeschöpftes Innovationspotenzial bei seinen Mitarbeitern. Doch wie setzt man Google Apps richtig ein? Wir haben die 10 relevantesten Tool-Tipps für Sie.

Google ist weit mehr als eine Suchmaschine und hält für Unternehmen relevante Enterprise Tools zur Optimierung in vielen Bereichen und Abteilungen bereit. Vor allem Marketing und Vertrieb können durch Google Apps for Work die Kommunikation und interne Work Flows verbessern. Nach dem Prinzip “One Document of truth” sind beispielsweise alle Mitarbeiter, Kollegen und Geschäftspartner stets auf dem aktuellsten Stand.

Google Apps for Work zeichnen dabei drei Faktoren aus:

  • Zeitersparnis
  • Flexibilität
  • Kollaborationsmöglichkeiten

Diese drei Vorteile greifen bereits in zahlreichen nationalen und internationalen Marketing und Vertriebs-Abteilungen, sodass Google selbst Entscheider und Mitarbeiter in diesem Segment zum Einsatz von Apps for Work befragt hat. Wie haben die Google-Tools ihren Arbeitsalltag verbessert? Die Antwort finden Sie in den folgenden 10 Tool-Tipps für Ihr Marketing- und Vertriebs-Team:

Tipp 1: Kollaborativ arbeiten mit Google Docs

Sie kennen das auch? Eine Kampagnen-Idee muss innerhalb einer knappen Deadline abgegeben werden und Sie benötigen noch teamübergreifenden Input von Ihren Kollegen? Fast immer tritt dasselbe Problem auf: Neue Versionen einer Datei werden per E-Mail weitergeleitet und jeder fragt sich, ober er nun die aktuellste Version bearbeitet oder nicht. Mit Google Docs werden Sie diese Probleme nicht mehr haben, denn Inhalte lassen sich parallel bearbeiten und in Echtzeit mit Kommentaren versehen.

Tipp 2: Mobiler Zugriff mit Google Drive

Nicht nur für Vertriebler wird es immer wichtiger, mobil auf E-Mails und Dokumente zuzugreifen. Ob in der Bahn oder Zuhause auf der Couch: Flexibles Arbeiten wünschen sich immer mehr Entscheider und Angestellte. Mit Google Drive lassen sich Dokumente oder Präsentationen problemlos während eines Kundentermins ändern – und das von jedem Endgerät.

Tipp 3: Dateien teilen und ändern in Google Drive

Dieser Tipp ist nicht nur praktisch, sondern auch kreativ: Wenn Sie in Ihrem Unternehmen sicherstellen müssen, dass jeder Mitarbeiter Zugriff auf die neuesten Designs, Videos und PDFs hat, eignet sich ebenfalls Google Drive als Tool. Die Dateien lassen sich viel einfacher im gesamten Unternehmen teilen, anstatt mühsam diverse Ordner auf dem Laufwerk anzulegen. Wurden Änderungen vorgenommen, zeigt Drive an welcher Mitarbeiter welche Datei aktualisiert hat.

Tipp 4: Vertriebsschulung via Google Hangouts

Sie wollen eine kurzfristige Vertriebsschulung abhalten? Das ist kein Problem mit Google Hangouts. Bei Schulungsbedarf können Sie auch Teilnehmer zusammen trommeln, die nicht vor Ort sind. Das spart nicht nur die Reisekosten, sondern eröffnet auch ein größeres Zeitfenster.

Tipp 5: Messen mit Google Sheets vorbereiten

Die Google Sheets eignen sich ideal, um Messen bzw. Termine vorzubereiten. Ob die Anmeldung für einen Standdienst oder das zentrale Ablegen von Projektinformationen: In den Google Sheets können Sie übersichtlich Ihre Daten verwalten, teilen und aktualisieren.  

Tipp 6: Umfragen via Google Formular

Google Formulare eignen sich ideal, um schnell und einfach Umfragen zu erstellen. Online können Sie Zielgruppen oder Newsletter-Abonnenten nach Feedback zu Ihrem Angebot befragen. So erhalten Sie schnell Antwort in Echtzeit, zum Beispiel wieso sich Ihre Leser vom Firmen-Newsletter abgemeldet haben. Anhand von Grafiken und Diagrammen können die Antworten analysiert werden.

Tipp 7: Projekt-Webseiten mit Google Sites erstellen

Wissensmanagement war noch nie so einfach wie mit diesem Tool. Projekt-Websites lassen sich ohne eine einzige Code-Zeile erstellen und vernetzen so ganze Abteilungen.

Tipp 8: Google Präsentationen im Handumdrehen

Ob Kundenpräsentation oder Teammeeting: Immer mehr Marketer setzen auf die Erstellung von Präsentationen innerhalb von Google. Kernbotschaften und Grafiken lassen sich via Cloud in eine wirkungsvolle Präsentation verwandeln.  

Tipp 9: Zentrale Informationen im Kalender festhalten

Urlaube, Projekttermine und Schulungen lassen sich allesamt über die Google Kalender-Funktion managen. Da alle Beteiligten Zugriff auf den Kalender haben, ist eine aktuelle Informationsbasis gewährleistet.

Tipp 10: Organisation mit Gmail

Gmail ist verlässlich über das Web zugänglich. Kümmern sie sich um Ihren Unternehmenserfolg, nicht um Ihren E-Mail-Server. Intelligente Ordner-Struktur, Filter und Labels machen Gmail zu einem strukturierenden Postfach für Unternehmen.

Google Apps for Work stellt eine echte Alternative zu eigenen “On Premise” Kommunikations- und Kollaborations-Lösungen dar. Durch die optimale Verfügbarkeit und die Kollaborations-Tools lassen sich Informationsflüsse verbessern und die Geschäftsabläufe verschlanken. Die grenzenlose Zusammenarbeit wird durch Cloud-Computing möglich. Sprechen Sie unsere Experten der TWT Business Solutions an, um die Produktivität Ihrer Arbeitsprozesse noch weiter zu steigern.