26.08.2015

Die E-Mail ist einer der effektivsten digitalen Marketing-Kanäle. Diese Effektivität verliert das Direktmarketing-Tool jedoch durch standardisierte Massen-Mailings, die weder Mehrwert noch Unterhaltung bieten. Viele Marken wagen nichts Neues beim Newsletter-Versand und laufen Gefahr, ihre Empfänger auf Dauer zu langweilen. Wie Sie Newsletter mit Mehrwert erstellen, lesen Sie hier.

1. So wenig Werbung, wie möglich

Die wichtigste Regel lautet: Verpacken Sie in Ihren Newsletter so wenig Werbung, wie möglich. Spannende Mailings leben von Content und konkretem Nutzwert. Merkt Ihr Abonnent, dass er einen reinen Werbenewsletter abonniert hat, wird er diesen schnell wieder abbestellen. Wie soll der Newsletter dann verkaufen? Über Inhalte und gezielte Mehrwerte für Ihre Zielgruppe. Informationen, die den Arbeits- oder Lebensalltag verbessern, sind beispielsweise geeignete Content-Elemente. Ebenfalls können Sie Tipps zu Ihren Produktanwendungen versenden oder die neuesten Modetrends anlässlich der aktuellen Kollektion aufbereiten. Denken Sie stets daran, dass Newsletter dem Leser nützen sollen.

2. Treten Sie in den Dialog

Neben interessanten Inhalten, erwarten Nutzer, dass sie mit ihrer Lieblingsmarke kommunizieren können. Diesen Dialogwunsch sollten Sie erfüllen und ein Response-Element in das Mailing einbauen. Dies kann eine Umfrage sein, eine Aufforderung um Feedback oder ein Verweis auf den Social Media Kanälen zu kommentieren. So erhalten Sie wertvolle Einblicke in die Lebenswelt Ihrer Kunden und können bei Bedarf unmittelbar auf Feedback eingehen.

 

3. Persönliche Trigger-Mails aufsetzen

Trigger-Mails treffen den Bedarf Ihrer Kunden passgenau. Ihre Relevanz ist sehr hoch, weil ihr Versand an bestimmte Auslöser gebunden ist und personenbezogen verschickt werden kann. Die Inhalte der Mails können dynamisch auf die Person oder ein bestimmtes Ereignis zugeschnitten sein und werden – einer vorher festgelegte Regel folgend – automatisch gesteuert. Zu diesen personalisierten E-Mails zählen zum Beispiel Geburtstags-E-Mails, individuelle Produktempfehlungen anhand des Kaufverhaltens oder Willkommens-Nachrichten für Neukunden.

4. Geo-Targeting für mehr Traffic

E-Mails, die auf Geo-Targeting beruhen, werden zu 67 Prozent häufiger auf mobilen Endgeräten geöffnet als Newsletter ohne lokalen Bezug. Personalisierte Karten, die Kunden zum Beispiel die nächste Filiale zeigen, erhöhen nicht nur die Öffnungsrate, sondern auch den In-Store-Traffic. Um diese Standortinformationen anzuzeigen, muss der Empfänger diese Einstellung auf seinem Smartphone zugelassen haben. Drei Viertel der Konsumenten geben dabei an, dass sie Standortinformationen von Marken und Unternehmen als hilfreich erachten.

5. Aktivieren Sie das Kopfkino Ihrer Kunden

Storybuilding ist der neue Stern am Content-Himmel: Welche Geschichte wollen Sie zu Ihren Produkten und Services erzählen? Sympathie und authentische Charaktere sind dabei das A und O im Storybuilding. Kunden identifizieren sich stark über Empfindungen und Charaktere und nicht nur über Fakten. Verwenden Sie eine lebhafte Sprache oder setzen gezielt Farben zur Emotionalisierung ein.

E-Mail-Marketing ist eines der effektivsten Mittel, um nachhaltigen Kundenkontakt zu halten. Überzeugende Inhalte, die der eigenen Zielgruppe konkreten Mehrwert bieten, sind dabei die Voraussetzung. Wir unterstützen Sie gerne bei dem Versand von mehrwertstiftenden Newslettern.