19.02.2014

Twitter ist im Wandel: Der ehemals revolutionäre Kanal mit dem blauen Vögelchen hat sich zu einem ernstzunehmenden Medium gemausert. Neben dem erfolgreichen Börsengang integrierte Twitter Werbemöglichkeiten und verstärkt seine Services im visuellen Bereich. Wer mit Twitter erfolgreich Marketing betreiben möchte, sollte allerdings einige wichtige Grundregeln beachten:

 

1 . Perfektionieren Sie Ihr Twitter-Profil

Das Twitter-Profil wird oft unterschätzt, dabei bietet es gute Marketing-Möglichkeiten. Ihre Follower investieren, wenn überhaupt, nur einige Sekunden, um Ihr Profil anzusehen. Bieten Sie ihnen gebündelte Informationen und einen kompakten Überblick zu Ihrer Marke und den Leistungen Ihres Unternehmens. Jedes Unternehmen muss für sich die optimale Strategie finden, aber stellen Sie sicher, dass Sie schnell die richtige Botschaft an Ihre Kunden senden.

2 . Link zu Ihrer Online-Plattform bieten

Website schlägt Twitter: viele Besucher werden erst einmal Ihre Website aufrufen, bevor sie sich entscheiden, Ihnen zu folgen. Finden Sie keinen glaubwürdigen und gut gemachten Auftritt hinter dem Twitter-Profil, werden Sie sich höchstwahrscheinlich abwenden. Verknüpfen Sie deshalb Ihr Profil mit Ihrer Website und geben Sie Ihren Nutzern so Glaubwürdigkeit.

 

3 . Kreieren Sie ansprechende Schlagzeilen

Welche Tweets gefallen Ihnen selbst? Worauf klicken Sie wirklich? Beobachten Sie Ihr eigenes Verhalten und lernen Sie von Ihren Mitbewerbern. Überlegen Sie zwei Mal bevor Sie eine Headline tweeten. Studien zeigen, dass die Link Conversion Rate um 73 Prozent gesteigert wird, wenn die Headline als ansprechend empfunden wird.

 

4. Nutzen Sie die Kraft der Bilder

Als Twitter an den Start ging, hat sich niemand erträumen lassen, ein Bild anzufügen. Heute ist dies Gang und Gäbe und selbst kleine Videos mit Vine erobern das soziale Netzwerk. Tweets mit Bildern erhalten

 

  • 89 Prozent mehr Favoriten-Klicks
  • werden um 18 Prozent häufiger geklickt als Tweets ohne Bild
  • erhalten 150 Prozent mehr Retweets.

5 . #Hashtags richtig einsetzen

Hashtags wurden im Jahr 2007 erstmals auf Twitter eingesetzt, um den Suchvorgang zu vereinfachen. Anfangs noch belächelt, trat der Hashtag rasch seinen Siegeszug an. Schnell verbreitete er sich auch auf anderen Netzwerken wie Google+ und sogar Facebook. Verwenden Sie den Hashtag gezielt und sparsam – aber verwenden Sie ihn. Überprüfen Sie welcher Hashtag bereits aktiv genutzt wird, um Redundanzen zu vermeiden.

 

6 . Automatisieren Sie Tweets

Automation wird von Social Media-Beauftragten manchmal als eine Bedrohung für ihre Freiheit und Kreativität gesehen – vollkommen zu Unrecht. Die Automatisierung ist ein wichtiger Faktor, der Twitter von einem reinen Konversations-Tool auf die Ebene eines Marketing-Tools hebt. Gute Werkzeuge zur Automatisierung sind beispielsweise Social Oomph oder Hootsuite.

 

7 . Erweitern Sie Ihren Twitter-Stamm

Arbeiten Sie permanent am Aufbau Ihrer Follower. Es ist ein Geben und Nehmen: folgen Sie relevanten Influencern und ein großer Teil davon wird im Gegenzug auch Ihnen folgen. Hierfür gelten natürlich die bereits genannten Grundregeln – bieten Sie Mehrwert und seien Sie authentisch.

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Social Media-Strategie und -Umsetzung. Kommen Sie auf uns zu!