13.11.2012

Pinterest ist eine Mischung aus sozialem Netzwerk, virtueller Pinnwand und Online-Bilderalbum und kommt verstärkt als Social-Commerce-Plattform zum Einsatz, da der hohe Bildanteil viel Emotionalität bietet. Unternehmen, die ihre Inhalte oder Produkte zusätzlich bewerben möchten, können dies über einen Unternehmens-Account auf Pinterest optimal umsetzen. TWT liefert 7 gute Tipps wie das am besten gelingt.

 

Google erfasst Daten aus Pinterest und anderen sozialen Netzwerken und lässt diese in die Bewertung von Webseiten mit einfließen. Unklar ist die genaue Gewichtung, die Google diesen Social Media Signalen beimisst. Unternehmen können aber gezielt an ihren Pinterest-Aktivitäten arbeiten, um die eigene Positionierung in Suchmaschinen zu verbessern. Als Link in der Account-Beschreibung sollte die eigene Website oder der Link zum Online-Shop auffindbar sein. Je mehr Online-Nutzer auf Pinterest Bilder Ihrer Website pinnen oder repinnen, desto größer wird die damit verbundene Sichtbarkeit in Suchmaschinen und die Reichweite der Marke bzw. Ihres Unternehmens.

http://www.youtube.com/watch?v=iLzke0QdxD4 

Pinterest bringt mehr Traffic als YouTube und Google+ zusammen

Jeder „Pin“ wird zur entsprechenden Website rückgekoppelt, was hohen Traffic bietet. Über „gepinnte“ Bilder und Videos wird mittlerweile bereits mehr Traffic erzeugt als über Google+ und YouTube zusammen. Auch auf der Internetpräsenz sollte ein Hinweis auf Ihre Pinterest-Präsenz vorhanden sein, damit Besucher Bilder direkt teilen können. Sorgen Sie dafür, dass Sie über eine gute Qualität und hohe Attraktivität Ihrer Inhalte virale Effekte erzeugen. Animieren Sie relevante Pinterest-Nutzer dazu, Ihre Inhalte zu repinnen.

 

 

Unsere 7 Tipps für Ihren Pinterest Account:

  • Die Einstellung „Hide your Pinterest profile from search engines“ sollte auf „Off“ stehen, damit Sie von Suchmaschinen gefunden werden.
  • Die Accountbeschreibung sollte möglichst detailliert sein und die wichtigsten Keywords beinhalten.
  • Verbinden Sie Ihren Pinterest-Unternehmensauftritt außerdem mit weiteren sozialen Medien wie Twitter und Ihrem Facebook-Account. So ist eine optimale Verknüpfung auf allen Kanälen gewährleistet.
  • Integrieren Sie auch auf Ihrer eigenen Webseite eine Möglichkeit, Ihre Bilder via Pinterest direkt zu pinnen.
  • Nutzen Sie zur Optimierung Ihrer Inhalte auch Preisangaben in der Bildbeschreibung, denn mit der Funktion „Gift” können Nutzer Geschenkideen suchen und nach Preisen sortieren lassen.
  • Neben dem Produktnamen in der Bildbeschreibung bietet sich auch ein URL-Link zum Produkt an.
  • Integrieren Sie ein Wasserzeichen oder Ihr Logo auf den Bildern, sodass die Quelle stets erkennbar ist.