16.07.2013

Ob Newsletter, personalisierte Angebote oder als Mittel für den Kundensupport: Die E-Mail ist eines der wichtigsten und effektivsten Mittel für das Dialogmarketing. Doch eine gute E-Mail-Kampagne überzeugt nicht nur durch eine große Reichweite oder tolle Angebote, sondern vor allem durch hohe Qualität. Nachfolgend stellen wir Ihnen sieben Tipps vor, mit denen Sie die Qualität Ihres E-Mail-Marketings entscheidend verbessern und auch langanhaltend gewährleisten können.

Qualität statt Quantität

Das E-Mail-Marketing gehört heute für neun von zehn Unternehmen zum festen Bestandteil der Kundenkommunikation. Neben einer sehr guten Messbarkeit der Ergebnisse und einer zielgruppenorientierten, persönlichen Ansprache bietet die E-Mail im Vergleich zu anderen Marketinginstrumenten auch einen extrem hohen ROI. Quantität ist hier aber nicht gleich Qualität. Um das optimale Ergebnis mit Ihrem E-Mail-Marketing erzielen zu können, sollten Sie als Entscheider den qualitativ hochwertigen Weg einschlagen. Mit den folgenden Tipps können Sie die Qualität Ihres Newsletters prüfen:

 

1. Inhaltsrelevanz und Zielgruppe

Das Kriterium mit der höchsten Aussagekraft bei der Bewertung Ihrer E-Mail, ist die Inhaltsqualität und dessen Bedeutung für die Zielgruppe. Eine E-Mail kann noch so gut gestaltet und geschrieben sein, wenn durch den Inhalt kein relevanter Mehrwert für den Leser entsteht, wird er diese mit großer Wahrscheinlichkeit schnell wieder löschen. Achten Sie daher immer auf die zielgruppenspezifische Ausrichtung

 

2. Personalisierung

Nachdem Sie bereits die Zielgruppe eingeschränkt und den Inhalt Ihrer E-Mail entsprechend geprüft haben, können Sie nun noch spezifischer werden. Konkret bedeutet dies die maximale Personalisierung Ihrer E-Mail auf Basis der Ihnen vorliegenden Kundendaten. Es gilt: Je höher die Personalisierung, desto höher schätzt der Kunde auch die Qualität der Nachricht ein. Ein Beispiel hierfür sind Geburtstags-E-Mails, die ein persönliches Angebot zum Ehrentag enthalten.

 

3. Betreff und Absender

Eine solche Personalisierung der E-Mail kann bereits im Betreff erfolgen. Zeigen Sie sich dabei von Ihrer besten Seite, denn bei Betreff und Absender verhält es sich genau wie im realen Leben: Der erste Eindruck zählt. E-Mails von unbekannten Absendern werden von Spam-Tools grundsätzlich mit größerer Vorsicht behandelt und die Chance das diese geöffnet werden, steht und fällt daher mit der Betreffzeile.

Versuchen Sie aus diesem Grund, den Betreff immer so ansprechend wie möglich zu gestalten. Positionieren Sie hier wesentliche Keywords und achten Sie auf Orthografie. Idealerweise sollten Sie auch den Umfang auf etwa 30 Zeichen beschränken, um die Übersichtlichkeit zu bewahren und eine vollständige Darstellung Ihrer Botschaft zu gewährleisten.

 

4. Zustellbarkeit und Adress-Qualität

Der Erfolg von Direktmarketing-Maßnahmen hängt häufig von der Qualität der zur Verfügung stehenden Adressen ab. Ein kontinuierlicher Ausbau der Adressbestände und eine fortführende Validierung dieser sind also ausschlaggebend für die gesamte Qualität Ihrer E-Mail-Marketing-Kampagne.

 

5. Korrekte Darstellung

Neben dem Inhalt und den Rahmenbedingungen wie Absender, Betreff oder der Zustellbarkeit, ist die korrekte Darstellung Ihrer E-Mail essentiell für das Ergebnis Ihres E-Mail-Marketings. Viele Versandlösungen wie beispielsweise das E-Mail-Marketing-Tool Inxmail oder auch eCircle, bieten daher differenzierte Darstellungstests an. So können Sie vor der endgültigen Zustellung Ihre E-Mail auf Rendering-Probleme hin untersuchen und diese systemunabhängig auf Fehler überprüfen.

 

6. Tracking und Monitoring

Ob und in welchem Ausmaß Ihre Maßnahmen zur Qualitätssicherung erfolgreich waren, werden Sie nur durch umfangreiches Tracking und Monitoring in Erfahrung bringen. Aktivieren Sie hierfür Ihr Öffnungs- und Klicktracking über sogenannte Öffnungspixel und starten Sie das Monitoring im Hinblick auf die Anzahl der individuellen Seitenbesuche. Die gesammelten Einfach- und Mehrfach-Klicks geben Ihnen exakte Informationen darüber, welche der angebotenen Links wie oft angeklickt wurden. In professionellen E-Mail-Softwarelösungen, wie das oben bereits erwähnte Programm Inxmail, wird die Auswertung dieser Analysedaten bereits intern für Sie übernommen.

 

7. Vier Augen Prinzip

Trotz professioneller Tools und weitreichender Analysen, empfiehlt es sich immer eine weitere Person das fertige Endprodukt überprüfen zu lassen. Das als “Vier Augen Prinzip” bekannte Verfahren, schützt einfach und sehr wirkungsvoll vor Fehlern jeglicher Art. Nutzen auch Sie das bewährte Prinzip um sich abzusichern – denn vier Augen sehen mehr als zwei.

 

Fazit: Qualität zahlt sich aus

Das E-Mail-Marketing ist ein effektives Mittel um den nachhaltigen Kundenkontakt über einen langen Zeitraum hinweg zu gewährleisten. Damit Sie als Werbetreibender die maximale Performance Ihrer Kampagne erreichen, müssen Sie Ihren Kunden jedoch auch die bestmögliche Qualität bieten. Letzten Endes können Sie so nicht nur den Kundenkontakt halten, sondern deutlich ausbauen und über den individuellen Dialog mehr über Ihre Kunden erfahren.

Innovative Digital-First-Agenturen wie TWT Interactive helfen Ihnen dabei, genau diese Art von Kampagnen-Qualität zu erreichen. Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne.