05.02.2019

Branchen aus dem klassischen Sektor wie Banken sehen mittlerweile auch die Vorteile des Influencer Marketings. Zielgruppen lassen sich direkt ansprechen – ohne dass die eigenen Kanäle in den Fokus gerückt werden. Influencer sind Meinungsmacher, welche von der Zielgruppe als vertrauenswürdig erachtet werden. Produkte, die im natürlichen Gebrauch vom Influencer verwendet werden, werden nicht als Werbung sondern als spannender, nützlicher Artikel wahrgenommen. Welche Kanäle und Influencer erreichen die gewünschte Zielgruppe? Influencer Marketing muss in die Gesamtkommunikation eingebunden werden. Mit welchen Kampagnen-Bausteinen lässt sich das Engagement eines Influencers verknüpfen?

Interaktion als wertvollste KPI

Als Erfolgskennzahlen lassen sich nicht dieselben KPIs wie im Online Marketing zu Rate ziehen. Im Influencer Marketing geht es um Interaktion, weniger um Reichweite. Reine Likes und Comments greifen hier als KPI´s auch zu kurz: Hochwertiges Engagement ist angesagt. Die Interaktionsrate wird in Relation zur Click-Through-Rate und Conversion Rate gesetzt.

Ziel: Steigerung der Aufmerksamkeit

94 Prozent der Marken erhoffen sich von Influencer Marketing eine Steigerung der Aufmerksamkeit. 93 Prozent wünschen sich eine höhere Relevanz bei ihrer Zielgruppe. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Befragung des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW).