19.08.2015

Den Kontakt zu Ärzten auch online zu finden wird für Patienen immer wichtiger. 80 Prozent der Befragten Studienteilnehmer wünschen sich Artzttermine online buchen zu können.

Lediglich 25 Prozent der Arztpraxen machen eine Online-Buchung von Arztterminen bisher möglich. Laut einer repräsentativen Online-Studie von Deutschlands größter Arztempfehlung jameda und ForwardAdGroup besteht für Ärzte im Zeitalter der digitalen Transformation noch sehr viel Potenzial.

Weitere Ergebnisse der Studie unterstreichen das Online-Potenzial für Ärzte:

  • 63 Prozent der Patienten befürworten es, Rezepte online bestellen zu können. Dabei haben sieben Prozent die bestellten Rezepte tatsächlich erhalten können.
  • 27 Prozent würden Online-Sprechstunden nutzen, wobei hingegen nur zwei Prozent die Möglichkeit hatten.
  • 39 Prozent wünschen sich eine Online-Patientenakte. Vier Prozent haben bisher diese Erfahrung teilen können.
  • 22 Prozent zeigen Interesse beim Telemonitoring. Vergleichweise konnten 2 Prozent von diesem Service profitieren.

"Ich bin davon überzeugt, dass diese Angebote die Bindung zwischen Arzt und Patient positiv beeinflussen können”, so Dr. Florian Weis, Geschäftsführer von jameda.

(Quelle: e-health-com.eu | Bild © rocketclips / Fotolia)