11.11.2014

Am 10. November 2014 fand die AllFacebook Marketing Conference in Berlin statt. Die Konferenz bietet einen speziellen Social Media Bezug mit Schwerpunkt auf das Marketing mit Facebook. Wir waren vor Ort und haben unsere Eindrücke, die interessantesten Zahlen und Fakten sowie innovative Cases für Sie zusammengefasst.

Ein Blick hinter die Kulissen des Facebook Marketings – darauf waren wir gespannt. In den hochkarätigen Sessions wurden Inhalte vermittelt, die explizit Social Media-Experten ansprechen. Doch auch für Anfänger im Facebook Marketing bot die Veranstaltung lehrreiche Ansätze für die Praxis. Organisiert wird das Event von den bekannten allfacebook.de Bloggern Philipp Roth und Jens Wiese. Die Opening-Keynote “Goodbye Google. The fantastic Future of Facebook”, gehalten von einem der führenden Social Media Experten Simon Harlinghausen,  zeigte erste Einblicke in die innovative Social Media Zukunft.

Instagram und WhatsApp spielten bei der Keynote eine große Rolle, denn in den vergangenen 12 Monaten hat sich im Social Media-Segment einiges getan. Die Veränderungen der Graphen, der organischen Reichweite sowie der Wandel zu einem mobilen Medium interessierten die Besucher besonders stark. Harlinghausen hat die Ausiwkrungen für Nutzer, Agenturen und Facebook selber unterhaltsam aufgezeigt.

“Facebook wird Google ablösen”

8.000 Werbebotschaften pro Tag, 80 Prozent mobile Nutzer und 1,5 Millionen Advertiser am Tag: Diese Zahlen sprechen eine deutliche Sprache.

<iframe style="border: 1px solid #CCC; border-width: 1px; margin-bottom: 5px; max-width: 100%;" src="//www.slideshare.net/slideshow/embed_code/41344203" width="425" height="355" frameborder="0" marginwidth="0" marginheight="0" scrolling="no" allowfullscreen="allowfullscreen"> </iframe>

 

Auf der Konferenz wurde daher ganz selbstbewusst die These aufgestellt: “Facebook wird Google ablösen – und zwar beim mobilen Umsatz”. Schon dieses Jahr soll das Netzwerk den mobilen Markt dominieren und Google überholen. Der Markt liegt mittlerweile bei 140 Milliarden US-Dollar.

Die Quintessenz: Relevanz, Relevanz, Relevanz

Die Kernaussage der Allfacebook Conference lässt sich mit einem Wort zusammenfassen: Relevanz. Dabei wurde das sogenannte Toothbrush-Prinzip in den Fokus gerückt. Dieses stammt von Larry Page und sagt aus: “Schaffe etwas, was der Nutzer mindestens 1-2 mal am Tag nutzt.”

Content und Produkte zu schaffen, die der Nutzer Tag für Tag verwendet wie eine Zahnbürste, werden ausschlaggebend für den Erfolg sein. Die gewagte These auf der Konferenz: Zuckerberg besitzt nun statt Page diese Zahnbürsten.

Nutzer teilen zudem keine reine Information, sondern Emotionen und Erlebnisse. Das erfordert ein neues Denken und neues Arbeiten von Social Media Managern und Agenturen. Nutzer können nicht zum Teilen gezwungen werden, Marken können sie lediglich dazu animieren. Dieser Respekt vor dem Kunden führt zu langfristigem Erfolg.
Zu den weiteren Kern-Herausforderungen zählen: Geschwindigkeit, Tonalität und die Aufmerksamkeitsspanne der Nutzer. 33 Prozent der User wollen innerhalb von 60 Minuten eine Antwort auf ihre Frage erhalten. Redakteure müssen daher in kürzester Zeit eine valide und verbindliche Aussage zu den Anforderungen der Nutzer treffen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Aufmerksamkeitsspanne der Facebook-Nutzer 8 Sekunden beträgt. Allein in Deutschland haben über 20 Millionen Menschen mehr als 387 Millionen Verbindungen mit kleinen und mittleren Unternehmen auf Facebook. Bei der Masse an Content selektieren die Nutzer und haben ihre Aufmerksamkeitsspanne drastisch reduziert. Ein weiterer Beweis, dass Relevanz und aufmerksamkeitsstarke Postings sich mit Herz und Witz im News-Feed durchsetzen werden. Vor dem Hintergrund, dass lediglich 3 Prozent der User gezielt Fanpages besuchen, wird die Bedeutung des Streams deutlich. 

<iframe style="border: 1px solid #CCC; border-width: 1px; margin-bottom: 5px; max-width: 100%;" src="//www.slideshare.net/slideshow/embed_code/41344924" width="425" height="355" frameborder="0" marginwidth="0" marginheight="0" scrolling="no" allowfullscreen="allowfullscreen"> </iframe>

 

Panel Diskussion: Die beste Content-Strategie

Aus diesen Schlussfolgerungen entstand eine rege Panel Diskussion zur idealen Content-Strategie. Von den Teilnehmern wurden folgende drei Punkte am häufigsten genannt:

1.     Scannen, Beobachten und über den Tellerrand schauen

2.     Testen, Testen, Testen

3.     Real Time + Relevanz + Paid Content + failed forward als Faustformel

Best Practices aus dem Mittelstand

Auf der Konferenz wurden zahlreiche Best Practices aufgeführt, die beweisen dass vor allem mittelständische Unternehmen mit wenig Aufwand Großes erreichen können.

Die Fanpage Kitchen Guerilla führt diese Strategie bereits aus und erzielt bis zu 20 Prozent Klickrate sowie durchschnittlich 2 Cent pro Video-View. Das Ziel der Koch- und Küchenseite ist das Branding und die Awareness zu steigern.

Fincallorca fiel auf der Konferenz ebenfalls als Best Practice. 78 Prozent des Website-Traffics kommt von Facebook. Durch die Fanpage konnten die Suchmaschinen-Anfragen um 70 Prozent gesteigert werden.

Fazit

2 Bühnen, 19 Talks, über 25 Top-Speaker: Das Event zum Thema Facebook Marketing wurde mit viel Herzblut durchgeführt und hat praktische Leitideen, Cases und spannende Zahlen hervorgebracht. Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer individuellen Social Media-Strategie und heben die Relevanz Ihrer Marke ins Social Web. Kontaktieren Sie uns hier.