04.02.2013

Cross-Commerce-Stores sind die Zukunft des stationären Einzelhandels. Man muss kein Visionär sein, um zu erkennen, dass Offline und Online zunehmend miteinander verschmelzen. Digitale Projektionen auf Verkaufsflächen und die Integration sozialer und mobiler Features werden zukünftig die Offline-Stores verändern.

Allein dem Online-Wachstum und Preissteigerungsraten im Lebensmittelsegment verdankt der Einzelhandel ein Wachstum um 1,5 Prozent auf rund 416 Milliarden Euro in 2012. Der Webanteil fällt je nach Branche unterschiedlich aus: bei Medien, Bild- und Tonträgern liegt der Abverkauf online mittlerweile bei knapp 20 Prozent. Drogerie- und Kosmetikprodukte hingegen werden gerade mal zu gut 3 Prozent online gekauft.

 

Dennoch sorgte der Online-Handel für starke Umsatzrückgänge im stationären Handel. Dies bedeutet allerdings nicht zwangsläufig, dass der eCommerce deswegen von Ladenbesitzern verteufelt werden sollte. Im Gegenteil: das Stichwort lautet Cross-Commerce.

 

Die Verschmelzung von digitaler und analoger Welt macht auch vor Ladenflächen nicht halt. Mobile Touch- und Infopoints, Augmented Reality-Funktionalitäten oder der Abverkauf über QR-Codes lassen den stationären Shop zu einer crossmedialen Erlebnis- und Shopping-Welt werden. Nutzen Sie die digitalen Features für Ihren Laden und profitieren Sie von den Entwicklungen im Online-Handel.