26.08.2014

User kommen auf ihrem Weg zum Kauf oder zur Registrierung mit vielen verschiedenen Marketing-Kanälen in Berührung. Bisher wurde nur dem letzten Touchpoint Bedeutung zugemessen, jetzt wird die gesamte Customer Journey getrackt, um die einzelnen Kanäle möglichst kosteneffizient steuern zu können. Das Multichannel-Tracking hat Einzug gehalten.

Was ist Multichannel-Tracking?

Beim Website-Tracking handelte es sich bisher um eine isolierte Analyse. Nicht jeder Marketingkanal konnte im Zusammenhang mit anderen Kanälen gemessen und bewertet werden.

Meist wurde das “Last-Cookie-Wins-Prinzip” angewendet, so dass sich die getrackten Daten immer nur auf die letzte Aktivität des Users in der Customer Journey beziehen. Ein Käufer, der über eine Banner-Werbung auf eine Website kommt und dann einen Artikel erwirbt, kann vorher schon über diverse andere Marketing-Aktivitäten auf den Shop oder den Artikel aufmerksam gemacht worden sein. In der herkömmlichen Auswertung wurde dies nicht berücksichtigt.

Das Multichannel-Tracking kann die gesamte Online-Journey-Kette abbilden. Dies gilt zum Beispiel für die Dauer des Besuchs einer Site oder den Pfad, den ein User im Web bis zum Warenkorb geht. Es berücksichtigt dabei die Einflüsse unterschiedlicher Online-Marketing-Kanäle, wie SEA, SEO, Newsletter, Direct Traffic, Preissuchmaschinen, Affiliate oder Social Media Marketing, aufeinander und auf die Konversion. Auch Offline-Channels können bei einigen Tools mit einbezogen werden.

Wie kann es den ROI pushen?

Um eine Conversion zu erreichen, muss der Interessent im richtigen Kanal, zum richtigen Zeitpunkt, mit dem entsprechenden Werbemittel in Berührung kommen. Hier gilt es, das Budget effizient zu verwalten, damit die erfolgreichsten Maßnahmen am besten greifen können.

Marketingverantwortliche können durch das Multichannel-Tracking die Funktionsweise einzelner Touchpoints besser verstehen und ihre Effizienz bewerten. Durch den genaueren Einblick in die Customer Journey, ist ein optimaleres Aussteuern der einzelnen Online-Marketing-Kanäle möglich.

Werden die Ressourcen in den richtigen Kanal investiert, der wiederum zur Conversion beiträgt, kann der ROI entsprechend gesteigert werden. Das Tracking ermöglicht eine leistungsgerechte Berechnung der verschiedenen KPIs und kann auch die ergänzende Wirkung von unterschiedlichen Kanälen darstellen, so dass Budgetverantwortliche Synergieeffekte viel besser nutzen können.

Erfolgreich planen

Multichannel-Tracking beantwortet demnach die folgenden Fragen:

  • Wie hoch ist der Return on Investment meiner Online-Marketingaktivitäten?
  • Welche meiner Online-Werbekanäle bieten das größte Wachstumspotenzial?
  • Wie verteile ich mein Online-Werbebudget optimal auf verschiedene Werbeträger?

Mit einem effizienten Multichannel-Tool können Unternehmen verstehen, welchen Wert ein Blogeintrag, Affiliate-Marketing oder ein Call-to-Action im E-Mail-Footer für die Conversion hat. Sie können auch lernen, welche Kanäle Synergie-Effekte aufweisen und den User auf die Website weiterleiten.

Sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie gerne bei der Auswahl und Implementierung eines geeigneten Multichannel-Tracking-Tools.
Besuchen Sie außerdem den Vortrag unseres Geschäftsführers TWT Online Marketing zum Thema “Multichannel Marketing: Analyse und Attributionsmodellierung” am 10.09.2014 um 10:00 Uhr auf der dmexco oder vereinbaren Sie einen Beratungstermin