08.09.2015

 

Durch die weltweite Entwicklung der Digitalisierung ergeben sich Unmengen an Daten, die Unternehmer für ihre Geschäftsmodelle nutzen können. Besonders Analysen in Echtzeit bieten eine effiziente und flexible Steuerung. Grundsätzlich sind Unternehmer bereit mehr in Analyse und Reporting zu investieren. Durchschnittlich konnten Firmen mit Analyse-Software eine Umsatzsteigerung von rund 10 Prozent zum Vorjahr verzeichnen.

Die wichtigsten Zahlen der Studie:

  • Rund 80 Prozent der Anwender-Unternehmen sind in der Lage Ist- und Vergangenheitsdaten zu analysieren
  • Aber nur 57 Prozent können aus den Reportings Planungszenarien erstellen
  • 75 Prozent der Unternehmen wollen Business Analytics und Predictive Analytics im kommenden Jahr einsetzen
  • Rund 27 Prozent der Anwender erwarten auch eine Anbindung mobiler Devices
  • In den kommenden zwei Jahren wollen fast 90 Prozent vorgefertigte Reportings in ihrem Unternehmen zur Effizienzsteigerung einsetzen

Neben den Software-Anbietern, CP Corporate Planning, LucaNet, SAS Institute und Tableau, wurden 94 Reporting-Verantwortliche aus großen Kundenunternehmen befragt.

(Quelle: cio.de)