10.07.2015

Augmented Reality schlägt eine Brücke zwischen der Online- und Offline-Welt. Mit Tablets, Smartphones und Wearables wird die Technologie praxistauglich. Wir zeigen einige Anwendungsbeispiele für Mobile Apps mit Augmented Reality.

Ferrari setzt auf Showrooms: In Australien können Kunden ihr Auto per Augmented Reality mit gewünschten Features ausstatten und direkt auf einem Tablet anschauen. Autokäufer können über die App direkt in die Mechanik des Ferrari-Modells blicken. Des Weiteren lassen sich äußere Gestaltungsmerkmale des Ferraris kreieren. Die Augmented Reality-App ersetzt in Down Under bereits die Fahrzeugbroschüre und macht den Autokauf interaktiv.

Weitere Anwendungsbeispiele von der AR-Technologie:

  • Visualisieren von Wohnwelten und Innenarchitekturen
  • Städtetrips mit mobilen Sightseeing-Informationen im mobile Screen
  • 3D-Animationen
  • Virtuelle Führungen für Montageanleitungen

Alle diese Funktionen lassen sich mit einer konfigurierten Mobile App verwirklichen.

Laut der heutigen News von der IWB hat Apple, das auf Augmented Reality spezialisierte Unternehmen, Metaio übernommen. Metaio arbeitet an entsprechenden Integration der AR-Technologie für iPhones. Damit schafft der Konzern eine neue Basis für kommende Innovationen im Mobile Bereich. Mit Mobile Apps in Augmented Reality könnten zahlreiche Geschäftsmodelle eine neue interaktive und kundenansprechende Usability erhalten.

Die Vorteile von Augmented Reality im Überblick:

  • AR-Kampagnen kreieren ein positives Markenbild durch hohe Interaktivität mit den Usern
  • Die Kaufentscheidung wird aufgrund von Emotionen nicht mehr allein über den Preis gesteuert
  • Durch die AR entsteht eine hohe Emotionalisierung mit der Marke
  • Der Personalisierungsfaktor wird durch die einzigartige Usability gesteigert
  • Komplexe Produkte lassen sich durch die greifbare Technik besser und visueller darstellen
  • Produkte bleiben beim Verbraucher länger in Erinnerung und werden schneller wiedererkannt

Best Practice: Hager Berker App

TWT hat zusammen mit Hager und Berker eine Augmented Reality-App entwickelt. Mit der Konfigurator-App können elektrische Schalter auf Wänden in Echtzeit abgebildet werden. Die Anwendung verbessert den Planungs- und Umsetzungsprozess bei Bauprojekten.

Augmented Reality bringt Bewegung ins Business

Augmented Reality verknüpft durch Computer und mobile Endgeräte die Realität mit zusätzlichen, für den Nutzer relevanten Informationen und Erlebniswelten. Anzeigen oder Packungselemente werden dreidimensional erlebbar, interaktiv und beweglich. Dafür benötigen Sie kein zusätzliches Equipment, denn unsere TWT Experten konzipieren für Ihr Geschäftsmodell eine konfigurierte Mobile App, mit der Sie Ihre Kunden direkt erreichen.

Möchten auch Sie die neue AR-Techologie für Ihr Business nutzen, dann sprechen Sie uns einfach darauf an.

(Quelle: internetworld.de)