24.02.2014

Laut einer Studie von Forrester werden 63 Prozent aller Apps durch eine Suche im App-Store gefunden und heruntergeladen. Bei 1,7 Millionen existierenden Apps ist es deshalb wichtig, möglichst weit oben in den Suchergebnissen zu stehen, denn das Suchergebnis spielt im App-Marketing nach dem Verkaufsranking die zweitwichtigste Rolle. Ein erfolgversprechende Methode der Vermarktung ist die App Store Optimierung (ASO).

10 Prozent aller Apps verbuchen 90 Prozent aller Downloads für sich. Doch wie kommt man mit seiner App in die magischen oberen 10 Prozent? Es gibt verschiedenste Möglichkeiten des Marketings für Apps, um so die Verkaufszahlen zu steigern. Eine Möglichkeit ist die App Store Optimization (ASO). So wird der Prozess der Optimierung von mobile Apps genannt, um sie so höher in den Suchergebnissen zu platzieren. Hier sind einige Faktoren zu beachten:

 

Keywords im Titel

Der ASO Prozess erfordert genaue Kenntnisse der Zielgruppe, z.B. welche Keywords potenzielle Kunden nutzen, um ähnliche Apps zu finden. Dabei spielt der Titel der App eine besonders wichtige Rolle. Das Keyword, welches hier platziert wird, sollte das mit dem größten Such-Traffic sein. Recherchieren Sie besonders gründlich, denn eine Titel-Änderung kann sich negativ auf das Ranking und die Bekanntheit der App auswirken. Stetige Konkurrenz-Analysen sind natürlich auch unerlässlich um herauszufinden, welche Keywords die Wettbewerber nutzen.

Einige Tipps zur Keyword-Findung:

 

  • Nehmen Sie einen Titel, der einem typischen Suchbegriff für Ihre App entspricht oder kreieren Sie einen kurzen einprägsamen Markennamen, der einen hohen Wiedererkennungswert hat und evtl. durch ein Keyword ergänzt werden kann.
  • Nutzen Sie den gleichen Titel für Apple App-Store und Google Play, damit Sie eine starke Marke aufbauen und Verwirrungen vermeiden.
  • Lernen von den Besten: Finden Sie heraus, wer in den Suchergebnissen ganz oben platziert ist und identifizieren Sie deren potenzielle Keywords, die Sie nutzen können.
  • Schätzen Sie mögliche Schwierigkeiten oder Beliebtheiten von Keywords richtig ein.
  • Beachten Sie, dass der Name der App auch international verständlich sein sollte, um eine größere Reichweite zu erzielen.

Aussagekräftige Beschreibung

Nicht nur der Titel ist für Ihre App von Bedeutung, auch eine aussagekräftige, aktivierende Beschreibung sollte vorhanden sein. In zwei bis drei Sätzen sollten Sie dem User erklären, welchen Nutzen er von genau Ihrer App hat. Auch hier ist eine genaue Kenntnis über Ihre Zielgruppe wichtig, um mit den richtigen Stichworten einen Download zu erreichen. Eine bloße Aneinanderreihung von Keywords ist hingegen schlecht für das Ranking.

 

Kategorisierung

Die Kategorien, in denen Apps abgelegt werden, sind zugleich Keywords. Überlegen Sie sich also genau, in welchen Kategorien Ihre App zu finden sein sollte. Natürlich sollte sie inhaltlich passen. Auch Nischen-Kategorien sind eine Überlegung wert, da die Konkurrenz weniger stark ist, aber garantieren Sie auch hier Passgenauigkeit.

 

Immer auf dem neuesten Stand

App Store Optimization ist eine Dauerbaustelle. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Apps, Ihre Wettbewerber und Ihre Entwicklungen stetig beobachten und die verschiedenen Stellschrauben der Optimierung immer wieder verändern und anpassen. Der optimale Keyword-Satz ist selten der, den Sie am Anfang festgelegt haben und vielleicht entstehen neue Kategorien, die besser zum Inhalt Ihrer App passen. Wichtig ist nur: Wenn Sie ASO nicht nutzen, um das Ranking Ihrer App zu verbessern, wird Ihre App ganz allmählich in den Tiefen des App Stores verschwinden. Sprechen Sie uns an! Wir helfen Ihnen dabei, Ihre App in die magischen 10 Prozent des Search Rankings zu pushen.