03.06.2015

Ob eine Urlaubsbuchung auf der Couch, personalisierte Zeitungen auf der Bahnfahrt oder die Bearbeitung von E-Mails auf dem Weg zur Arbeit: Wir sind mobil, vernetzt und always on. Diese Lebenseinstellung steht für hohe Flexibilität und Freiheit im Privatleben. Wieso nicht den gelebten Alltag auch als Vorbild für die Arbeitswelt nutzen? Denn diese neue Art zu denken und zu leben hat großes Potenzial die Berufswelt zu revolutionieren.

Ob Kollaboration oder Flexibilität: moderne Google for Work-Technologien schenken die gewünschte Freiheit und brechen zeit- und ortsbezogene Barrieren auf. Gleichzeitig helfen sie Arbeitnehmer/-innern dabei produktiver zu sein. Warum das Credo “Arbeite, wie Du lebst” die Zukunft für erfolgreiche CEOs und Firmen aller Branchen ist, erfahren Sie hier.

Google vertritt und lebt den Gedanken “work the way you live”. Dieser Ansatz kann der Schlüssel zu einem modernen Business sein. Zwei elementare Gründe sprechen für diese Arbeitsweise:

  1. Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit: Laut einer PWC-Studie aus 2014 sehen 80 Prozent der befragten CEOs technologischen Fortschritt wie Social Media oder Mobile als Top-Trend der digitalen Transformation an.
  2. Notwendigkeit die besten Digital-Talente zu finden: Bis zu 50 Prozent der US-Arbeitskräfte werden bis 2020 aus Digital Natives bestehen. Das richtige Human Capital wird also entscheidend für den digitalen Erfolg – und Digital Natives erwarten standortunabhängiges Arbeiten.

Bessere Wege sind gefordert

Nur engagierte und produktive Mitarbeiter bringen ein Unternehmen nach vorne. Firmen mit einem hohen Engagement der Mitarbeiter übertreffen diejenigen mit niedrigem Engagement auf vielfältige Weise. Laut der Studie “State of the Global Workplace” erzielen Unternehmen, die kollaboratives Arbeiten ermöglichen, eine gesteigerte Produktivität von 21 Prozent. Die Rentabilität erhöht sich durch die flexible Arbeitsweise um 22 Prozent.

Was löst die neue Art des Denkens und Arbeitens aus?

Durch was wird die neue Art zu arbeiten, zu denken und sich zu engagieren eigentlich ausgelöst? Die Antwort ist im Mobile-Bereich zu finden: die Ära der Smartphones hat unser Leben enorm verändert. Wir checken in der Bahn mobil unsere E-Mails, verfolgen auf dem Weg zur Arbeit den News-Feed oder loggen uns in unser Online Banking ein. Bis zu 150 Mal am Tag interagieren wir mit unserem Smartphone. Das mobile Endgerät ist zur Kommandozentrale unseres Lebens geworden. Daher erwarten wir auch auf der Arbeit, dass wir mit Kollegen konstant verbunden sind. Chats, Social Intranet, Google Hangouts und kollaboratives Arbeiten im Team sind hier passende Optionen, die Firmen in die Arbeitskultur integrieren sollten. Generell gilt:

  • Wir wollen unser Wissen teilen: Social Media lebt es vor – wir teilen nicht nur private Momente, sondern sharen auch Link-Tipps und Fachwissen im Web. Tools von Google helfen dabei Wissen transparent zu machen.
  • Wir wollen mobil sein: Orts- und zeitunabhängiges Arbeiten wird immer wichtiger. Dies ist jedoch in vielen Unternehmen noch nicht möglich. Eine Integration von Google Apps for Work lässt ihre Mitarbeiter mobil arbeiten.
  • Wir wollen intuitiv arbeiten: Benutzerfreundliche Anwendungen sind sowohl in der privaten Nutzung als auch in der Arbeitsumgebung gefordert.

“Arbeite, wie Du lebst”: 5 Prinzipien für Unternehmen

Mit den folgenden 5 Prinzipien können Unternehmen den Wandel anstoßen:

  1. Tools sollten einfach und intuitiv zu bearbeiten sein: Orientieren Sie sich an Consumer Apps, um eine einfache und intuitive Arbeitsweise zu ermöglichen. Laut einer Studie von Accenture sind 44 Prozent der Arbeitnehmer unzufrieden mit den gebotenen Devices und der genutzten Software. Wirken Sie entgegen und integrieren die einfach zu bedienenden Arbeits-Tools von Google.
  2. Ermöglichen Sie Arbeit von überall aus: Von jedem Ort, zur jeder Zeit, von jedem Endgerät – vor allem neue Generationen auf dem Arbeitsmarkt wünschen und erwarten diese flexible Form der Berufstätigkeit.
  3. Arbeit soll zufrieden machen: Arbeitnehmer wollen ihr Wissen teilen, Relevantes tun und sich austauschen. Dies in einen Kontext zu stellen wird immer wichtiger werden.
  4. Barrieren abbauen: Alles, was die Produktivität eindämmt, sollte abgebaut werden. Setzen Sie daher auf moderne Technologien, die Informationen schnell und transparent bereit stellen. Mit der Google Search Appliance greifen Sie per Computer, Tablet oder Mobiltelefon auf das gesammelte Wissen Ihres Unternehmens zu.
  5. Digital Natives für das Talentmanagement finden: Die sogenannten Digital Natives sind die Zukunft, da sie mit Social Media, Mobile und Co. aufgewachsen sind. Diese für das eigene Business zu gewinnen, wird entscheidend sein.

Zentrale Grundfragen für Entscheider

Die oben genannten Prinzipien ziehen elementare Grundfragen nach sich. Um vollumfassend von Googles Credo “work the way you live” im eigenen Business zu profitieren, müssen sich Entscheider daher auch diese 5 Grundfragen beantworten.

Google Apps for Work: Lösungen für Ihre Arbeit

Ob Google Drive for Work, Gmail oder Google Kalender: Der Konzern bietet die passenden Lösungen für eine moderne Arbeitsweise.

  • Echte Collaboration: Teams, Lieferanten und andere externe Partner arbeiten ortsungebunden, schneller und komfortabler miteinander.
  • Mobiles Arbeiten: Greifen Sie von überall und von jedem Endgerät auf E-Mails und Dokumente zu.
  • Video-Konferenzen: Diese lassen sich standortunabhängig über Hangouts abhalten.
  • Unsichtbare IT: Neueste Funktionen und Sicherheits-Updates werden stetig bereit gestellt. Dies spart Zeit bei der IT-Verwaltung.

Als Google for Work Premier Partner bietet TWT Ihnen die gesamte Bandbreite der flexiblen Google-Lösungen für Ihr Unternehmen. Sprechen Sie uns gerne an.

(Quelle: lp.google-mkto.com)