02.06.2015

Der Supermarkt der Zukunft wird stark durch den eCommerce-Handel geprägt sein. Während ein Großteil der asiatischen Bevölkerung bereits Lebensmittel online kauft, befindet sich das Segment in Europa gerade erst im Aufbau.

Mobile

Eine aktuelle Umfrage des Marktforschungsinstituts Nielsen zeigt, dass der Online-Handel für den Bereich Lebensmittel in Europa noch in den Kinderschuhen steckt. Während schon rund 37 Prozent der Asiaten diverse Lebensmittel und Drogerieartikel im Internet bestellen, liegt der Wert mit 13 Prozent in Europa noch unterhalb des weltweiten Durchschnitts.

Als einer der Gründe dafür nennt die Studie, die gute Infrastruktur und den leichten Zugang zu Waren. Dieser ist in Asien bisher noch nicht gegeben. Lange Anfahrten machen den Einkauf am Point-of-Sale hier beschwerlich und somit unattraktiver.

Mobile Commerce immer beliebter

Dennoch wird vor allem in Deutschland der Einkauf über das mobile Endgerät immer beliebter. Der Bundesverband eCommerce bestätigte, dass hierzulande 64 Prozent der Smartphone-Besitzer über das mobile Gerät einkaufen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Steigerung von etwas mehr als 7 Prozent.

„Die anhaltenden Zuwachsraten zeigen, dass Mobile Commerce sich immer weiter etabliert und bei den Kunden durch alle Gesellschaftsgruppen hinweg zu einer Selbstverständlichkeit geworden ist“, erklärt Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer des Verbands.

(Quelle: wiwo.de)