10.04.2018

Kunden sind durch die Digitalisierung so gut informiert wie noch nie und wollen an jeglichen Touchpoints abgeholt werden. Doch Ihre Zielgruppe lässt sich nicht auf allen Kanälen gleichermaßen erreichen. Ob eigene Website, App oder am Point of Sale: Kunden informieren sich heute auf zahlreichen digitalen Markenauftritten. Online- und Offline-Welt müssen somit miteinander verschmelzen. Um manuelle Aufwände so gering wie möglich zu halten, analysiert eine Marketingautomation die Prozessschritte und macht Optimierungen transparent. Ziel ist es, dass Kampagnenprozesse effizienter und schneller als vorher laufen.

Status quo der Marketing-Strategie

Eine Marketing-Strategie sollte regelmäßig kritisch hinterfragt werden. Dies gelingt am besten mit der Auswertung von wirksamen Kennzahlen. Um diesen Reifegrad zu definieren, werden aktuelle Datenstrukturen analysiert. Werden die Daten tabellarisch aufbereitet oder sogar noch manuell im System erfasst? Welche Tools bestehen bereits? Diese Fragen sollten sich Entscheider vorab beantworten.

Das sollte die Lösung können:

  • Auslesen, ob jemand eine E-Mail geöffnet hat
  • Klickpfad der Nutzer abbilden
  • Conversions wie Käufe oder Kontaktanfragen aufzeigen
  • Anbindung an einen Online Shop
  • Web Tracking / Auswertung von Reports
  • Kundensegmentierung

Zuständigkeiten klären

Im Vorfeld sollte geklärt werden, wer für das Automatisierungs-Tool zuständig ist. Liegt die Verantwortlichkeit im Marketing, Online Marketing oder beim Vertrieb? In welchem Bereich ist die Manpower am größten; die Skills vorhanden? Benötige ich unter Umständen neue Experten für dieses Aufgabengebiet? Mithilfe einer Checkliste wird der ideale Verantwortliche gefunden.

Wichtig ist, dass automatisierte Kampagnen strategisch korrekt aufgesetzt werden. Überholte Kampagnenprozesse sollten abgeschafft werden. Um neue Kampagnen zu organisieren, ist ein fachlicher Head of in Ihrem Unternehmen notwendig. Dieser spricht die Prozesse zwischen Abteilungen und Personen ab. Auf technischer Seite, sollte es einen Verantwortlichen in der IT-Abteilung geben. Dieser sichert, dass die Datenbank zur Verfügung steht und das Automatisierungstool performant läuft.

Bei der Auswahl des Tools ist darauf zu achten, ob es alle Systemanforderungen abdeckt. Diese können je nach Unternehmen und Anspruch individuell sein. Um effiziente Kampagnen durchzuführen, die sich zum Beispiel auf Geburtstage oder Kaufhistorie beziehen, muss beispielsweise die Datenbank logisch selektiert werden.

Die Auswahl und Implementierung einer Marketing Automation-Lösung ist eine Herausforderung. Gerne meistern wir diese gemeinsam mit Ihnen.