01.08.2018

Die befragten E-Mail-Marketing-Experten sind zu knapp 50 Prozent “eher zufrieden” bzw. “sehr zufrieden” mit ihrem E-Mail-Marketing. Das verdeutlicht wiederum, dass knapp die Hälfte der 100 befragten Experten nicht zufrieden mit der eigenen Leistung ist. Die Unzufriedenheit entsteht zum größten Teil dadurch, dass zu wenig automatisierte Kontaktstrecken genutzt werden. Automatisierung führt zu einem effektiveren E-Mail-Marketing, was sich auf die Zufriedenheit der Mitarbeiter positiv auswirkt. 58 Prozent der Befragten nutzen automatisierte Kontaktstrecken und 84 Prozent nutzen digitales Reporting. Von den zufriedenen Marketing-Managern nutzen 67 Prozent automatisierte Kontaktstrecken. 

https://de.slideshare.net/TWTinteractive/nutzen-sie-beim-emailmarketing-automatisierte-kontakstrecken

Zu den größten Herausforderungen im E-Mail-Marketing zählt daher Prozess/Automatisierung (59 Prozent), qualifiziertes Personal (42 Prozent) und Analytics/Datenverständnis (42 Prozent). Das meiste Budget wird daher auch in den Bereich Prozesse investiert. 65 Prozent wollen in den nächsten drei Jahren in automatisierte Prozesse investieren. 

Das sind die Top-KPI 

Zu den Top-KPI zählen:

  • die Öffnungsrate (75 Prozent)
  • die Klickrate (69 Prozent)
  • der Return-on-Invest (43 Prozent)

Diese drei Erfolgskennzahlen sind die wichtigsten KPIs laut den Befragten. 

Der BVDW hat die Umfrage im April 2018 gestartet. Zur vollständigen Studie