03.03.2017

Bis 2025 werden in Südkorea rund 40 Prozent der Jobs in der Fertigungsbranche durch Roboter übernommen. Auch in China und Amerika werden im Laufe der nächsten Jahre immer intelligente Maschinen zwischen den Arbeitnehmern zu finden sein. Hersteller im Bereich Robotik gehen davon aus, dass allein 50 Prozent aller Exporte von Robotern nach China und die USA gehen.

Automatisierungsgrad ist branchenspezifisch

Auch wenn Automatisierung verstärkt in der Industrie stattfindet, unterscheidet sich die Ausprägung je nach Branche. In der Textilbranche können Fertigungsprozesse beispielsweise schwieriger roboterisiert werden, als in der Verpackungsindustrie. Die Abläufe dort umfassende detailreiche Arbeiten, die bisher nicht gleichwertig durch Technologien ersetzt werden können.

Automatisierung bietet sich nicht nur für Arbeiten an, die ein hohes Risiko für die Mitarbeiter darstellen, sondern auch für komplexe Abläufe. Intelligente Maschinen verfügen bereits über die Fähigkeit sich einzelne Arbeitsschritte zu merken und diese umzusetzen. Dies stellt eine Steigerung der Produktivität und des Umsatzes eines Unternehmens dar.

Zukünftig werden die Anschaffungskosten von Robotern sinken. Das bedeutet, dass Unternehmen durch den Einsatz von Automatisierung und der damit verbundenen Vergrößerung der Produktivität sowie der Einsparungen von Personalkosten langfristig ein enormes Umsatzwachstum verzeichnen können.

Auch Sie wollen Ihr Business nachhaltig automatisieren? Dann kommen Sie gerne auf uns zu. Wir beraten Sie gern.