05.05.2015

Größen der Automobilbranche verabschieden sich allmählich von früheren Geschäftsmodellen: Mit einer vorausschauenden Entwicklung positioniert sich das niederländische Unternehmen TomTom als Vorreiter für Self-Driving-Technologien.

Realtime

Eine frühe Investition in digitaler Kartografie könnte sich für das niederländische Unternehmen TomTom bald auszahlen. Das Unternehmen profitiert von der standortbasierten Technologie für seine Self-Driving-Systeme und gewinnt wichtige Verträge mit großen Automobil-Entwicklern. 

Produkte wie persönliche Navigations-Systeme werden in der digitalen Vernetzung an Wert gewinnen. Gerade dieser breit gefächerte Markt an GPS Navigationen, Smartphone-Apps und digitalen Karten bietet eine große Palette an neuen Möglichkeiten für Provider-Unternehmen. Auch andere Bereiche wie die Telekomunikation, Sensorentechnik oder Big Data lassen sich im Automotive-Bereich optimal miteinander vernetzen. TomTom vertreibt zum Beispiel auch Fitness-Uhren und eine Modellreihe der GoPro-Style Action Kameras. Die Ausweitung der eigenen Produkte in ein branchenübergreifendes Netz bringt wichtige Vorteile für das Bestehen im internationalen Wettbewerb.

(Quelle: autonews.com)