31.07.2017

Eine Website, die bei jedem User anders aussieht? Das ermöglicht Personalisierung. Sei es eine prominent hervorgehobene Suchfunktion oder Content, für den sich der Nutzer interessieren könnte: Über intelligente Marketing-Tools und Personalisierung werden Online-Shops und Web-Auftritte in individuellen Inhalt- und Erscheinungsbildern möglich. Viele Website-Betreiber setzen derzeit auf individuell eingeblendete Banner, zum Beispiel in Newslettern. Dabei kann Personalisierung deutlich mehr.

Zentrale Systeme nutzen

Nur über ein zentrales System lassen sich die Möglichkeiten der Personalisierung voll ausschöpfen. Daten werden innerhalb des Tools ausgewertet; Handlungen werden automatisiert angestoßen. Zum Beispiel können Händler personalisierte Angebote und Produkte automatisiert an die E-Mail-Adresse des Empfängers versenden, wenn diese der Datennutzung zugestimmt haben.

Einen hohen Grad an Individualisierung bietet ebenfalls das eCommmerce System Spryker. In Abgrenzung zu Standardsystemen erlaubt es Herstellern und Händlern Agilität auf allen Prozessebenen bei reduziertem Budget, Zeitinvest und Architekturrisiko. So lassen sich innerhalb weniger Monate kundenzentrische und datengetriebene neue Geschäftsmodelle aufsetzen und bestehende Modelle permanent weiterentwickeln.

Know-how aufbauen

Personalisiertes Marketing erfordert Know-how. Digital Analysten werten die Kundendaten aus und leiten daraus entsprechende Logiken ab. So lässt sich eine stringente Customer Experience über alle Kanäle hinweg umsetzen. Eine abteilungsübergreifende Verzahnung ist dabei unerlässlich. IT, Marketing und Sales müssen Hand in Hand arbeiten.