22.04.2014

Das Potenzial von Big Data ist groß. Je mehr Daten einer Marke vorliegen, desto größer ist der Einblick in das Online-Verhalten der Nutzer. Dementsprechend können stärker fundamentale Vorraussetzungen für den Unternehmenserfolg geschaffen werden. Big Data schafft Anreize für neue Geschäftsmodelle und legt Trends offen. Welche Vorteile sich für Sie ergeben und wie Sie die richtige Strategie aus dem gewonnenen Wissen für Ihr Unternehmen ziehen, lesen Sie im Folgenden.

Effiziente Vorteile im Wettbewerb

80 Prozent aller gesammelten Daten eines Unternehmens sind in der Regel nutzlos, da diese keine klaren Muster des Nutzerverhaltens wiederspiegeln. Mit der Big-Data-Analyse ist es möglich, aus den restlichen 20 Prozent die wichtigsten Informationen herauszufiltern. Somit können die Risikominimierung, Marktpositionierung, Kundenbindung oder Profitsteigerung jedes Unternehmens optimiert werden. Nur wer diese Daten richtig erfasst, speichert, verarbeitet und analysiert, wird langfristig Effizienzsteigerungen und lukrative Umsatzchancen erlangen. Der Ursprung einer erfolgreichen Umsetzung liegt jedoch in der richtigen Unternehmensstrategie.

Wir stellen Ihnen die für Ihren Entscheidungsprozess wichtigsten Instrumente vor:

A/B-Testing:

Dieses dynamisch optimierte Testing-Tool zeigt Besuchern einer Website zeitgleich unterschiedliche Design-, Inhalts- und Navigationsvarianten an. Anhand der Ergebnisse der analysierten Kombinationen können Unternehmer die Konversationsrate deutlich steigern.

Segmentierung:

Mithilfe der automatisierten Segmentierung ist es möglich, konstant Besucherdaten zu generieren und zu sammeln. So können in Echtzeit zielgruppenorientierte Maßnahmen genau definiert werden. Daraus resultierend lassen sich Conversion Rates segmentspezifisch optimieren und Testvarianten an einzelnen Gruppen anwenden.

Behaviour-Targeting-Tool:

Anhand von Nutzerprofilen erfahren Unternehmen mehr über ihre Kunden und Besucher der Website. Sie leiten aus ihren Profilen Trends oder Produktwünsche ab und können sich durch Echtzeit-Analysen dem Nutzerverhalten und den psychografischen Daten der Nutzer anpassen. Das Behaviour-Targerting Tool personalisiert nicht nur die Inhalte der Unternehmenswebseite. In Verbindung mit Social Media Technologien und Analysen wertet das Tool alle vorhandenen Informationen, einschließlich CRM- und POS-Systemen, aus und sorgt in Eigendynamik für eine direkte Kundenansprache.

Diese fünf Tools vereinen die wichtigsten Datendienste in einem Dashboard und helfen Ihnen dabei Ihre Unternehmensstrategie zu optimieren.

 

Best Practice: Trulia Crime Maps

Ein Beispiel für Risikominimierungen und mehr Sicherheit ist Trulia, die anhand von Big Data ihre “Crime Map” optimiert haben. Hier werden den Nutzern die Statistiken von 50 U-Bahn-Bereichen in den USA dargelegt. Die Crime Maps entstammen aus gesammelten Daten von über 1000 verschiedenen Quellen, welche sich an mehr als fünf Millionen Datenpunkten anhäufen. Die daraus resultierenden Daten bieten Unternehmern beispielsweise die Möglichkeit Immobilienpreise abhängig von der Verbrechensrate zu kalkulieren.

Analog zum Best Practice finden Sie im Folgenden fünf Tipps für den richtigen Umgang mit Big Data in Ihren Projekten:

1. Ziele: Finden Sie klare Zielvorgaben: Erst dann können die nötigen Daten erhoben werden, um zielführende Unternehmensstrategien zu erarbeiten.

2. Bestand: Analysieren Sie Ihre Datenlage und erstellen Sie mit Hilfe der IT-Abteilung eine festen Zeitplan!

3. Erhebung: Denken Sie aus Nutzersicht: Usability und möglichst einfache Handhabungen sind wichtig für eine klare Definition der weiteren Schritte.

4. Arbeitsteilung: Big Data ist ein abteilungsübergreifendes Thema, bei dem neben Marketing, Vertrieb und Geschäftsführung auch andere Abteilungen involviert sein müssen.

5. Transparenz: Lassen Sie den Nutzer nicht im Unklaren was mit seinen Daten geschieht. Kommunizieren Sie offen, was Sie dem Kunden durch die Auswertung bieten können.

 

Fazit

Nicht umsonst entsteht um Big Data ein großer Hype. Unternehmen, die Unmengen an Daten zu verarbeiten haben, erlangen mit Big Data die Kapazität und Fähigkeit das Maximum ihrer Informationen zu nutzen. Wir unterstützen und beraten Sie gerne bei Ihren Projektplanungen und Strategien für Ihre Unternehmsziele.