09.06.2015

Jeder dritte Deutsche steht dem Bezahlen per Mobilgerät offen gegenüber. Auch die Zahl der Akzeptanzstellen für das kontaktlose Bezahlen nimmt stetig zu. Bis 2020 soll der Markt bis auf ein Volumen von mehr als eine Milliarde anwachsen.

Mobile

22 Prozent der Smartphone-Nutzer in Deutschland können sich vorstellen zukünftig per NFC-Technologie am PoS zu bezahlen. Das belegen die Zahlen einer repräsentativen Umfrage des Branchenverbands BITKOM. Generell stehen sogar knapp 30 Prozent der Deutschen der neuen Technik aufgeschlossen gegenüber.

„Das Smartphone wird in absehbarer Zeit neben Bargeld ein weitgenutztes Zahlungsinstrument sein. NFC ist die Schlüsseltechnologie, die diese Entwicklung vorantreibt“, erklärt BITKOM-Vizepräsident Ulrich Dietz.

Ein Hindernis für die Etablierung eines flächendeckenden M-Payment-Systems, ist die

aktuell noch relativ geringe Anzahl an Kassenterminals mit NFC-fähigen Lesegeräten. Laut Diez wird sich dies jedoch mittelfristig ändern. Eine Prognose der Unternehmensberatung PWC prognostiziert bis 2020 im Mobile Payment-Segment ein Wachstum der Kundenbasis auf 11 Millionen und des Marktvolumens auf über eine Milliarde Euro pro Jahr.

(Quelle: heise.de)