10.07.2014

Im Chrome Web Store stehen tausende Apps bereit, die sich sogar offline auf dem Desktop nutzen lassen. Mit mehr als 200 Millionen Nutzern ist der Chrome Store eine der größten App-Plattformen, die Tag für Tag wachsen. Unternehmen können sich im Store positionieren, um Nutzer des Browsers Chrome passgenau zu erreichen.

Marken und Unternehmen profitieren in zweierlei Hinsicht vom Chrome Web Store. Zum einen können sie Usern ihre Apps anbieten, zum anderen lassen sich Werbeflächen innerhalb der Apps vermarkten. Durch die Präsenz im Web Store kann eine größere Zielgruppe erreicht werden, sodass der Traffic auf die eigene Website oder den Online-Shop erhöht wird.

Im Chrome Store stehen dabei spezielle Web-Apps bereit. Diese lassen sich, wenn Nutzer in Chrome angemeldet sind, von überall aufrufen. Eine Web-App wird dabei nicht direkt auf dem Endgerät installiert und ist somit nur über eine URL ansteuerbar. Für Unternehmen bietet Chrome den Einsatz von modernen offenen Web-APIs an. Über die Web-API lassen sich Benachrichtigungen einstellen, die User beispielsweise über die neuesten Angebote des Unternehmens auf dem Laufenden halten. Die Funktion des Geostandorts unterstützt Unternehmen zudem dabei, lokale Informationen an die Nutzer weiterzugeben.

Google geht sogar noch einen Schritt weiter und erlaubt es, Chrome-Apps in native Apps für Android und iOS umzuwandeln. Dazu setzt der Konzern auf die Kooperation mit dem Open-Source-Framework Apache Cordova. Native Apps lassen sich durch das Framework auf Basis von HTML, CSS und JavaScript entwickeln.

Was sind Native Apps?

Native Apps sind für den Einsatz mit mobilen Endgeräten speziell auf ein Betriebssystem abgestimmt und werden einmalig auf diesen installiert. Diese Apps werden vorwiegend offline genutzt und nur für ein Update oder eine Datenübermittlung kurzzeitig online geschaltet. So sind sie weitestgehend unabhängig von fehlendem mobilen Empfang oder einer schleppenden Internetverbindung. Daten, die aktiv genutzt werden, sind auf dem Endgerät lokal hinterlegt und stehen dem Nutzer über die native App jederzeit zur Verfügung.

Die fertigen Apps für iOS oder Android können nach der Entwicklung in Apples App Store respektive Googles Play Store eingereicht werden.

Die Web-Präsenz einer Marke ist unerlässlich geworden. Über den Chrome Web Store können Sie Millionen Nutzer auf Ihre Marke aufmerksam machen. Nutzen Sie dieses Potenzial!