02.04.2014

Chromebox for Meetings verknüpft die Messaging-Plattform Hangouts mit Google Apps. Google stellt mit der Lösung eine unkomplizierte Alternative zur ursprünglichen Videokonferenz für Unternehmen bereit. Mit einem Klick auf die Fernbedienung wird die Videokonferenz gestartet. Lästige Einwahlnummern, Pass-Codes oder Gesprächsleiter-PINs entfallen. Wir stellen Ihnen die Videokonferenzlösung von Google näher vor.

 

Die Videokonferenzlösung basiert auf einer Chromebox, dem Messaging-Dienst Google+ Hangouts sowie Google Apps. „Wir wollen den Konferenzraum erneuern”, gab Produktmanager Caesar Sengupta bei der Vorstellung in der Google-Zentrale an. Die Verbindung neuer Hardware mit der Nutzung der Google-Dienste wird durch die Chromebox möglich. Im Lösungs-Paket enthalten sind:

 

  • Chromebox von Asus mit Intel-Core-i7-Prozessor
  • Fernbedienung mit Tastatur
  • Ein Mikrofon-Lautsprecher mit Geräuschfilterung
  • Hochauflösende Webcam

 

Unternehmen benötigen lediglich den Display in ihrem Raum, an dem die Chromebox angeschlossen wird, und schon können die Videokonferenzen abgehalten werden. Durch die Verknüpfung zu Google Apps lassen sich Kontakte aus dem Google Kalender direkt zur Konferenz einladen. Meetings können so von jedem beliebigen Ort abgehalten werden. Dabei können bis zu 15 Personen an der Konferenz teilnehmen, die sich über Desktop PC, Laptop, Tablet oder Smartphone der Videokonferenz anschließen können.

Ihre Vorteile durch die Google-Lösung:

 

  • Chromebox for Meetings kann schnell und einfach eingesetzt werden
  • Preis liegt deutlich unter den vergleichbaren Lösungen
  • Chromebox wird dadurch im Enterprise-Bereich Ihren Erfolg vorantreiben
  • Gespräche lassen sich leicht steuern und zum erneuten Anschauen aufzeichnen

Videokonferenz: Die effiziente Art zu arbeiten

Es gibt viele gute Gründe, warum Unternehmen verstärkt Videokonferenzen einsetzen. Neben der praktischen Komponente ist es vor allem wirtschaftlicher Videokonferenzen einzusetzen, die in Echtzeit räumliche Entfernungen überbrücken. Sei es der Video-Chat mit dem Home-Office-Kollegen oder das direkte Kundenfeedback: Googles Lösung eignet sich ideal, um in Echtzeit mit Kollegen und Geschäftspartnern zusammenzukommen. Gegenüber Audiokonferenzen haben Video-Chats einen weiteren klaren Vorteil: Ein Großteil der Informationen werden non-verbal übermittelt wird, durch Mimik, Gestik und Körpersprache. Inhalte, die über Bilder vermittelt werden, werden auch besser im Gedächtnis gespeichert.

 

Arbeiten Sie kollaborativ mit Videokonferenzlösungen

Das Arbeiten an unterschiedlichen Standorten gehört zum Alltag. Sei es die Zweigniederlassung, der Kunde oder der eigene Kollege in einer anderen Abteilung: Durch die neue Videokonferenzlösung lassen sich Abstimmungen von Angesicht zu Angesicht noch leichter treffen. Das kollaborative Arbeiten steht dabei im Fokus. Profitieren auch Sie von Googles Innovationen und Tools: Kontaktieren Sie uns hier.