26.04.2013

Content Marketing hat viele Gesichter.  Fachartikel, Infografiken, Social Media Postings oder Ratgeber-Broschüren: Content-Management ist nicht nur vielfältig, sondern im Prinzip uralt. Was es mit dem aktuellen Hype-Thema auf sich hat und an welchem Best Practice Sie sich orientieren können, erfahren Sie hier.

Content Marketing ist nicht neu. Schon immer war die Relevanz von gutem Content im Marketing klar, aber im Digitalzeitalter wird Content Marketing vom Good-to-have zum Must-have. Im Idealfall zu einer Erfolgsgeschichte für Ihr Unternehmen. Mit einer Geschichte Leser oder Zuschauer zu fesseln ist ein uraltes Prinzip. Obwohl das Thema vor allem im Bereich der Suchmaschinen-Optimierung ein aktuelles Thema ist, scheuen viele Unternehmen den Einstieg ins Content Marketing. Der Grund dafür: Die konsequente Einhaltung der Content-Strategie erscheint als zu großer Kosten- und Personalaufwand. Wir zeigen Ihnen, wie Content Marketing gelingen kann.

 

Gezielte Vorbereitung des Contents führt zum Erfolg

Die Planung und Vorbereitung der Inhalte oder einer speziellen Content-Kampagne sind das A und O. Die Ziele des Content Marketings müssen klar definiert sein, ansonsten werden auch keine nachhaltigen Erfolge erzielt. Machen Sie sich im Vorfeld klar: über welche Medien, welche Themen und welche Botschaften möchte ich meine Inhalte verbreiten.

Sie sehen: Die reine Website reicht als Aushängeschild in den meisten Fällen nicht mehr aus. Unternehmen müssen Inhalte mit ihren Kunden und Interessenten teilen, um auf sich aufmerksam zu machen. Wie das gelingt, zeigt das folgende Best Practice.

 

Best Practice: Flyer von Textbroker

Ein Flyer zur Bewerbung eines eBooks der Texting-Plattform Textbroker gilt als Content Marketing par excellence.

Für den Online-Händler-Kongress „Plentymarkets” hat das Textbroker-Team ein eBook erstellt. Darin werden die Vorzüge von Unique Content vorgestellt. Das klare Ziel hinter der Kampagne: Umsatzsteigerung. Auf der Rückseite des oben abgebildeten Flyers sind weitere Informationen sowie der Link zum Download des eBooks zu sehen. Die gesamte Content-Produktion war auch finanziell ein voller Erfolg. Die Erstellung kostete abzüglich der Arbeitszeit 2.800 Euro. Auf dem Kongress konnte Textbroker 200 Flyer verteilen. 100 nahmen den Download-Link in Anspruch. Die Sales Conversion liegt bei 30 Prozent und das gesamte Projektvolumen beträgt momentan 40.000 Euro.

 

Key Facts:

Dieser Case zeigt, dass sich der Erfolg durch Interaktion ergeben hat. Der persönliche Kontakt auf dem Kongress in Kombination mit dem Flyer führte zu einer hohen Conversion. Daraus ergeben sich folgende Schlüsselpunkte:

 

  • Definieren Sie Ihre Zielgruppe
  • Welche Anforderungen stellen Sie an den Content?
  • Streuen Sie spezifisch nach Textgattung
  • Stellen Sie sich vor der Publikation die Frage: Welchen Merhwert biete ich meinen Kunden?

Nachdem diese Punkte klar abgesteckt sind, erfolgt die Streuung des Inhalts über die verschiedenen Unternehmenskanäle. Der Call-to-Action holt die Interessenten ab, wenn der Inhalt auf sie zugeschnitten ist und überzeugend rüberkommt.