02.04.2020

Bei TWT haben wir bereits vor einigen Jahren unseren Arbeitsalltag und unsere Infrastruktur sukzessive umgestellt und so Möglichkeiten für ein dezentrales Arbeiten eröffnet. Dadurch sind wir in der aktuellen Situation in der glücklichen Lage, überwiegend problemlos aus dem Home Office arbeiten zu können. Wir sind weiter für unsere Kunden da und können ihnen helfen, den Motor der Wirtschaft am Laufen zu halten.

Dazu bringen wir Tools und Prozesse in die gemeinsame Zusammenarbeit ein, die es uns erlauben die Projekte ungehindert weiter voranzutreiben. So finden Kundentermine zur laufenden Abstimmung oder Präsentation unter anderem via Videokonferenzen statt. Wir stellen Mitarbeitern und Kunden – abhängig von dem jeweiligen Bedarf – eine ganze Bandbreite an Steuerungsinstrumenten zur Verfügung. Wir nutzen Slack oder Google Hangout und setzen Ticketsysteme mit allen Projektbeteiligten ein. Der Austausch unter den Mitarbeitern, der positive gegenseitige Zuspruch und auch die Arbeitsergebnisse geben Grund zum Optimismus.

Wir sind weiter für unsere Kunden da und helfen ihnen, den Motor der Wirtschaft am Laufen zu halten

Wahrscheinlich werden dennoch Projekte bei einigen Kunden etwas langsamer laufen, da sie nicht so schnell auf diese digitalen Erfordernisse umschalten können. Manche Projekte werden vielleicht auch erst einmal auf Eis gelegt, weil Budgets reduziert werden.

Gleichzeitig eröffnet die Corona-Krise aber auch neue Chancen für die Digitalbranche: Aus vielen Gesprächen wissen wir, dass Prozesse und Arbeitsabläufe "auf Distanz" häufig noch nicht etabliert sind und viele Unternehmen Unterstützung dabei benötigen. Mit Hilfe der Digitalität können Ersatz-Prozesse eingeleitet werden: Der E-Commerce gewinnt noch mehr an Bedeutung. Offline Kommunikation wird zunehmend auf online verlagert. E-Learnings statt Präsenzschulungen. Bestes Beispiel sind hier unsere internen Academies zur individuellen Förderung und Weiterentwicklung der Mitarbeiter, die kurzerhand online stattfinden oder als E-Learning Modul zur Verfügung stehen.

Es ist Aufgabe der Digitalbranche Sicherheit zu schaffen und aktuelle Herausforderungen zu meistern

Ganz gleich ob in der Projektsteuerung, der Software-Entwicklung oder Team Abstimmungen – Es ist Aufgabe der Digitalbranche Wissen zu teilen und Unternehmen die Sicherheit zu geben, gemeinsam durch diese schwierige Zeit zu kommen. Lasst uns also alle so lange und so gut wie möglich optimistisch und produktiv bleiben, um Lösungen für die anstehenden Herausforderungen zu finden. Je engagierter und disziplinierter wir in den nächsten Wochen sind, desto stärker werden wir aus dieser Krise hervorgehen.