28.06.2017

Ein Fünftel des E-Commerce-Umsatzes setzt sich bis 2020 aus grenzübergreifendem Online-Handel zusammen. Deutsche Konsumenten bestellen besonders gerne im Ausland, wenn ein Produkt hier nicht verfügbar ist. Eine große Auswahl und günstigere Preise sind weitere Punkte, die für eine Online-Bestellung im Ausland sprechen. 

Signifikanter Umsatz für Online-Händler

Bestellungen im Ausland bringen Händlern bereits heute einen signifikanten Umsatz ein. Große Online-Händler können hier schon einen Anteil von 15 Prozent verzeichnen. Vor allem für Multichannel-Händler ist dieser Ansatz interessant. Die größten Potenziale des grenzübergreifenden Handels liegen in den Bereichen Mode, Elektro und Kosmetika. Mehr als 70 Prozent der befragten Online-Händler einer aktuellen Studie versprechen sich durch die Strategie noch mehr Umsatz in naher Zukunft.

http://de.slideshare.net/TWTinteractive/customer-journey-map-die-reise-des-kunden-verstehen

Händler können von nur einem Standort aus ihre Produkte an Konsumenten in aller Welt vermarkten. Auf Zwischenhändler kann verzichtet werden. Qualität und die Erfüllung der Service-Erwartungen sollten dabei stets erfüllt sein.