26.02.2018

Durch eine Gesichtsfelderkennung soll Sarah Mimik und Emotionen erkennen, einordnen und entsprechend reagieren. Dabei soll die künstliche Intelligenz permanent dazulernen und sich weiterentwickeln. Zum Start will Daimler Financial Services Sarah in der Online-Kundenberatung für Dienstleistungen wie Autofinanzierung, Leasing, Versicherungen oder Carsharing einsetzen. Die künstliche Intelligenz könnte also die Wünsche der Kunden durch die Mimik- und Emotionserkennung im Optimalfall förmlich von den Lippen ablesen.

Einsatz in Fahrzeugen könnte folgen

Sollte sich das technische Konzept in der Umsetzung beweisen, bieten sich weitere Anwendungsfälle an, beispielsweise im Autoverkauf und vor allem in der Kommunikation der Kunden mit dem Car Infotainment System. Die selbstlernende Sarah könnte so das Verhalten der Fahrer studieren und entsprechend Assistenzsysteme, Musik oder Temperatur anpassen.