02.09.2015

„Die Vernetzung macht aus herkömmlichen Geräten intelligente Geräte, die zahlreiche neue und kreative Nutzungsmöglichkeiten eröffnen“, so Bitkom-Experte Timm Lutter. Unterhaltungselektronik wie beispielsweise Smart-TVs mit Video-on-Demand-Angeboten oder sogenannte Multiroom-Systeme, lassen sich via Smartphone oder Tablet gezielt steuern und gestalten die Nutzung flexibler, komfortabler und individueller. 65 Prozent der Deutschen nutzen derzeit ein Smartphone und insgesamt 40 Prozent ein Tablet. Dadurch haben es nicht vernetzte Geräte immer schwerer, sich beim Konsumenten durchzusetzen.

Neben den Segmenten der Unterhaltungselekronik und Smart Home rücken vor allem Wearables mit großem Potenzial in den Vordergrund. Smartwatches, Fitness-Tracker und Smart Glasses werden immer beliebter bei Verbrauchern. Insgesamt werden 2015 voraussichtlich 645.000 Smartwatches in Deutschland verkauft. Fitness-Tracker liegen hier bei 1,07 Millionen verkauften Geräten. 38 Prozent können sich vorstellen, eine intelligent vernetze Brille zu nutzen.

„Bis 2020 werden die Deutschen rund 100 Millionen vernetzte Endgeräte nutzen – Smartphone und Tablet Computer nicht mitgerechnet“, sagt Klaus Böhm, Media Director bei Deloitte.

Alle weiteren Ergebnisse der Studie finden sie hier.

Quelle: it-times.de