28.04.2014

Die Absatzzahlen von mobilen Endgeräten schießen unaufhörlich in die Höhe. Heute rufen bereits mehr als die Hälfte aller Konsumenten E-Mails von ihren Smartphones oder Tablets ab. Daher ist es wichtiger denn je, Kunden auch mobil anzusprechen und für die eigenen Produkte zu gewinnen. In unserem kleinen Einmaleins zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Newsletter-Kampagnen erfolgreich mobil auf den Weg bringen.

 

Usability x Button-Größe = Optimale User Experience

Die Usability ist einer der entschiedensten Faktoren, wenn es um die optimale User-Experience geht. Insbesondere auf mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets spielt diese eine besondere Rolle. Durch die hier vorherrschende Eingabe der Befehle über den Touch-Screen, sind präzise Eingaben erschwert möglich. Entwerfen Sie daher ein klares und leicht zu bedienendes Layout für Ihren Newsletter. Große Interaktionsflächen oder ein sich an die Displaygröße anpassendes Responsive Design, sollte im Vordergrund Ihrer Entwicklungen stehen. Zusätzlich sollten Sie sicherstellen, dass die Button-Größe auf den kleinen Bildschirm hin angepasst ist. Um die Usability zu wahren, wird eine Mindestgröße von 40x40 Pixeln empfohlen. Ihren Nutzern ersparen Sie so lästige Fehlklicks.

Mobile Disruption: Wie Mobile die Welt verändert from TWT Interactive

Prägnante Betreffzeile x ausgestalteter Pre-Header = Aufmerksamkeit im Posteingang

Aufmerksamkeit lässt sich auf viele Arten generieren. Ein gut positionierter und ausgestalteter Pre-Header, aber auch ein mehrwertorientierter Betreff eignen sich  hervorragend, um Ihre Empfänger neugierig auf die Inhalte Ihres Newsletters zu machen. Vermeiden Sie zu lange Betreffzeilen und nutzen sie Snipped-Texte, so dass Abonnenten bereits im Posteingang effektiv angesprochen werden. Bei mobilen Endgeräten geht man von einer Bildschirmgröße von minimal 300 bis 320 Pixeln aus. Nur eine kurze und prägnante Betreffzeile wird auf diesem Display komplett angezeigt.

 

Testen x Vier-Augen-Prinzip = Optimierung Ihres Mailings

Damit Sie soweit wie möglich eventuelle Fehler in Ihrem Newsletter ausschließen können, sollten Sie vor dessen Veröffentlichung noch einmal alle Funktionen und Inhalte überprüfen. Trotz der heute verfügbaren professionellen Tools zur Analyse Ihres Endprodukts empfiehlt es sich, diesen ein letztes mal manuell auf Fehler hin zu untersuchen. Hierfür eignet sich besonders das “Vier-Augen-Prinzip”, denn generell gilt auch hier: Vier Augen sehen mehr als zwei. Testen Sie auch in unterschiedlichen Clients und Geräten. Das mobile Layout variiert auf den unterschiedlichen Geräten. In der Regel ist eine vollständige responsive Darstellung ab der Version 4.0 möglich.

 

Mobile Landingpage x verlinkte Bilder = Rundum gelungener Service

Sie möchten Ihren mobilen Abonnenten einen rundum gelungenen Service bieten? Dann verweisen Sie innerhalb des Newsletters auf mobile Landing Pages. Alle verlinkten Websites sollten natürlich auch mobil optimiert sein, um Nutzern von mobilen Endgeräten ein einheitliches Bild zu präsentieren. Zu den Verlinkungen gehören auch die Bilder des Mailings. Eingebettete Visuals werden in der Regel von Smartphone und Co. nicht unterstützt. Integrieren Sie daher ausschließlich verlinkte Bilder in mobilen Mailings. Apple Devices laden Bilder in der Regel automatisch, andere Clients fragen allerdings nach der Berechtigung, die Bilder anzuzeigen. Daher muss Ihr mobiler Newsletter auch ohne Bilder überzeugen und ein starkes Texting aufweisen.

Weitere wichtige Aspekte zur Kreation von mobilen Newslettern können Sie hier bei TWT TV sehen:

www.youtube.com/embed/R_lke4Qi5NU

Mobile First für Ihr E-Mail-Marketing

Der Anteil an Besitzern mobiler Endgeräte wächst stetig und nimmt angesichts dieser Entwicklungen auch im E-Mail-Marketing immer weiter an Bedeutung zu. Marketer müssen daher aktiv nach neuen Methoden suchen, um ihre Newsletter ansprechend auf Geräten mit kleinen Displays darstellen zu können.

Wir unterstützen Sie gern bei der mobilen Optimierung Ihrer E-Mail-Marketing-Kampagnen. Sprechen Sie uns hier an.