21.11.2014

Das richtige Open-Source CMS für sein Unternehmen zu finden, kann unter der Fülle der zahlreichen Anbieter eine große Herausforderung darstellen. Wir bieten Ihnen im folgenden Beitrag einen Überblick über drei ausgewählte Open-Source Content Management Systeme und zeigen auf, welche Vorteile sie bieten.

Zwei erhebliche Vorteile bringen alle Open-Source Programme von vornherein mit sich: Sie sind kostenlos und stehen zur freien Verfügung im Internet bereit. Doch viele unterscheiden sich in ihren einzelnen Funktionen deutlich voneinander und haben je nach Projekt auch unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten.

Typo3: Bekannt und erprobt

Typo3 ist eines der Open-Source Programme, das für alle Branchen geeignet ist. Es bestehen mittlerweile rund 300.000 Websites, die auf Typo3 basieren, darunter namhafte Beispiele wie die Deutsche Bank, Lufthansa und Sony. Besonders pflegeleicht ist das Programm durch die einfache Handhabung des Content im Frontend mit Copy-Paste-Funktion und direkter Bildbearbeitung.

Mit 6000 Erweiterungen ist Typo3 sehr vielfältig und bietet ein umfassendes Multisite-Management an. Security Bulletins und Patches werden zeitnah als Update zur Verfügung gestellt. Dadurch ist das System sicher und immer aktuell. Unternehmer können zudem durch die “Typo3 Certified CMS Integrator” Zertifizierung qualitative Arbeitskräfte leichter finden. Geeignet ist dieses CMS für langfristige Projekte mit einer Long Term Support-Version.

WordPress: Schnell und populär

Es ist schnell, einfach und populär: Millionen von Blogs werden weltweit mit WordPress geführt. Von der Installation beginnend kann das CMS innerhalb kurzer Zeit in das System eingebunden werden. Dafür bedarf es nur der Zugangsdaten zum Server und die Installationsdatei.

Mehr als 32.000 Plug-Ins geben dem CMS ein individuelles Look-and-Feel. Daher ist dieses Open-Source CMS für Corporate Blogs und Themenblogs besonders geeignet. Es bietet eine große Vielfältigkeit für den Nutzer und gibt eine optimale Darstellung auf allen mobilen Endgeräten wieder.

Drupal: Übersichtlich und ressourcensparend

Drupal ist für Community-Projekte und User-generierten Inhalt das effektivste CMS. Mit über 180 Sprachlokalisierungen ist es für international übergreifende Projekte sehr interessant. Durch die datenbankorientierte Struktur ist es übersichtlich und einfach in der Benutzung. Dadurch bietet es für Einsteiger eine große Ersparnis in den Ressourcen des Unternehmens. Der Wartungsaufwand ist extrem gering, da fast 34.000 Entwickler dieses CMS unterstützen und Updates schnell integriert werden.

Über die Plug-In-Datenbanken mit 27.000 Modulen können je nach Bedarf Erweiterungen zu der Standardversion nachinstalliert werden. Für kleine und mittelständische Unternehmen ist dieses CMS profitabel. Es ist kostengünstig und kann vielseitig individuell gestaltet werden.

Erwähnenswert ist die sehr hilfsbereite und vorbildliche Community von Drupal, die in zahlreichen Foren, Screencasts, Workshops und User-Treffen vertreten ist.

Fazit

Suchen Sie für Ihr Unternehmen nach einem passenden Open-Source CMS? Wir bieten Ihnen eine detallierte Analyse und Beratung an, welches Management-System zielführend für den Erfolg Ihres Unternehmens ist. Sprechen Sie uns einfach an.