08.03.2018

Insgesamt wurden 1440 fest angestellte Software- und Web-Entwickler, Software-, Web- und Computer-Ingenieure sowie CTOs und CIOs befragt, neben Deutschland in den USA, Großbritannien, Frankreich, Singapur und Australien. Nur 18 Prozent hierzulande gaben an, dass Developer-Input bei wichtigen Geschäftsentscheidungen sehr stark berücksichtigt werde, weltweit waren es hingegen 25 Prozent. 

Mangel an Ressourcen und veraltete Tools

Deutsche Unternehmen tendieren laut Studie dazu, veraltete Technologien zu verwenden und beschäftigen nicht ausreichend Entwickler beziehungsweise stellen zu wenig Ressourcen zur Verfügung.