18.11.2013

Mit Google machen Sie Ihr Unternehmen bereit für den digitalen Wandel: Cloud-Services wie die Google Enterprise Lösungen, fördern die Wirtschaftlichkeit von Unternehmen über eine signifikante Reduzierung der Kosten. Zusätzlich wird die Arbeitsproduktivität durch eine Optimierung von Prozessen und eine gemeinsame Nutzung von Informationen deutlich verbessert. Wir geben vier Tipps, wie Sie Ihre Infrastruktur auf das Google Cloud-Angebot umstellen können und so von den Vorteilen des Systems profitieren.

Die Cloud kann für Unternehmen enorme Vorteile bereithalten. Viele Dienstleister bieten heute eine Reihe spezifischer Services an, die den Workflow und die Arbeitsprozesse innerhalb von Unternehmen deutlich verbessern können. Allen voran steht Google, das bereits ein umfassendes Angebot an Cloud-Anwendungen für zahlreiche Einsatzgebiete kreiert hat und damit einen Großteil heutiger Business-Anforderungen abdecken kann. Mit Google Apps lassen sich beispielsweise interne Prozessketten verkürzen und die Kommunikation signifikant verbessern.

Es handelt sich dabei um eine cloud-basierte “Produktivitätssuite”, mit der sich Sie und Ihr Team sich von überall und jedem beliebigen Gerät aus miteinander verbinden und arbeiten können. Zudem enthalten alle Google Cloud-Dienste Dutzende wichtige Sicherheitsfunktionen, die speziell darauf abzielen, alle Daten zu schützen und unter der persönlichen Kontrolle des Besitzers zu halten.

 

In vier einfachen Schritten in die Wolke

Wir wollen Ihnen im Nachfolgenden vier einfache Schritte vorstellen, wie Sie Googles Enterprise Lösung in Ihr Unternehmen integrieren können und so von allen spezifischen Eigenschaften der Wolke nachhaltig profitieren können.

1. Starten Sie mit einem Google Apps-Account und organisieren Sie Ihre Daten. Durch  Google Apps wird es Ihnen möglich, die vorhandenen Kommunikationsdienste zu ersetzen oder eine bereits bestehende Infrastruktur mit innovativen Funktionen zur Zusammenarbeit zu ergänzen. Das System kann eine leistungsstarke, kostengünstige und wartungsfreie Lösung für Unternehmen sein, die den Anforderungen der digitalen Transformation gerecht werden wollen. Mit der Bereitstellung einer sicheren, skalierbaren und kostengünstigen Infrastruktur, können Ihre Mitarbeiter von jedem Ort aus produktiv in Echtzeit Zusammenarbeiten.

2. Stellen Sie Ihre bisherigen Business-Anwendungen auf ein Cloud-Äquivalent um. Beliebte Services wie beispielsweise das CRM-System Salesforce oder auch die Finanzsoftware Netsuite, stellen echte Alternativen zu gängigen, statischen Unternehmenslösungen dar. Professionelle Internet-Agenturen helfen Ihnen dabei, die richtigen Systeme für Ihre Bedürfnisse auszuwählen und beraten Sie ganzheitlich bei der Implementierung in Ihre bisherige Infrastruktur.

3. Beginnen Sie mit der Migration Ihrer eigenen Anwendungen um diese in die neue Cloud-Infrastruktur zu integrieren. Sie sollten weiterhin alle von Ihnen selbst entwickelten oder eingekauften Lösungen und Services für die Arbeit in der Cloud anpassen. Die Google Cloud Plattform integriert Ihre Services und macht diese so bereit für den Zugriff aus der Wolke. Schon heute wurden auf diese Weise mehr als drei Millionen cloud-fähige Anwendungen für Unternehmen bereitgestellt.

4. Bringen Sie Ihren Browser auf den neuesten Stand. Nutzen Sie idealerweise Google Chrome. Mit dem neuesten Web-Browser von Google, können Sie schnell und kostenlos auf alle Inhalte des Internets zugreifen. Gleichzeitig sind Sie durch automatische Updates vor Sicherheitslücken geschützt und werden direkt benachrichtigt sobald eine neue Version des Browsers vorliegt.

 

Die Cloud: Ein Gewinn für Unternehmen

Googles Cloud Services helfen Ihnen bisher unflexible Strukturen aufzubrechen und Ihr Unternehmen so für das digitale Zeitalter vorzubereiten. Die Nutzung der Produkte kann für Ihr Unternehmen einen deutlichen Mehrwert bereithalten und nachhaltig die Kosten der IT-Infrastruktur und Ihrer internen Prozesse senken – unabhängig von der Größe Ihres Unternehmens.