04.01.2016

Über Seiten wie Pinterest und Twitter wird in Großbritannien häufiger eingekauft als in Deutschland. Händler hierzulande nutzen überwiegend Facebook und YouTube, um Produkte anzubieten. Eine aktuelle Studie des Versanddienstes Hermes und Q-Quiz Research zeigt auf, dass deutsche Bürger genauso gern über Social Media einkaufen wie die Nutzer im Vereinigten Königreich. Lediglich die Kanäle, über die geshoppt wird, unterscheiden sich.

  • Englische Händler nutzen öfter Twitter oder Pinterest für ihre Angebote, deutsche Retailer hingegen Facebook oder YouTube

  • Dafür nutzen fast 67 Prozent der Händler in Deutschland Facebook und den dazugehörigen Messenger

  • Die Zielgruppe der 18- bis 24-jährigen Deutschen nutzt zu 74 Prozent das Angebot über soziale Netzwerke einzukaufen

(Quelle: emarketer.com)