05.12.2008

TWT Interactive gibt Tipps was Onlinehändler tun sollten, ihren Online-Marketing-Erfolg zu steigern. Frequenz und Kundenzugang ist im Dezember entscheidend. Aufgrund der Anzahl der zu treffenden Kaufentscheidungen sind Email-Abonnenten gewillt mehr E-Mails von Onlinehändlern zu empfangen und laufen weniger Gefahr als Spam qualifiziert zu werden oder auf die Blacklisten zu geraten. Es ist die richtige Zeit Promotions und Shoppingangebote prominent zu platzieren. Zudem sollten Onlinehändler weniger auf Branding-Kampagnen und mehr auf Produkte fokussieren.Tipps für Dezember E-Mail-Promotions

 

Machen Sie es leicht für Ihre Kunden zu kaufen

 

User sind in Kauflaune und Onlinehändler sollten es leicht machen den Onlineeinkauf einfach und schnell abzuschließen. Ihre E-Mails sollten Ihren Kunden helfen das Produkt zu finden, nachdem sie suchen. Dies gelingt durch Kategorisierung der Produkte z.B. nach Zielgruppe, Preisgruppe oder Produktnutzen. Je leichter Sie es Ihren Kunden durch einen Call to Action Aufruf machen, desto besser sind Ihre E-Mail-Marketing-Kampagnenergebnisse und Konversionsraten. Dies gelingt durch das grundsätzliche Layout und den Aufbau Ihres Newsletters. Für die besten Ergebnisse vergewissern Sie sich, daß Ihre Produktbilder direkt mit der Produktseite verlinkt sind. Menschen sind stärker motiviert zu clicken über Bilder als über die dazugehörigen Texte. Wenn möglich integrieren Sie Warenkorb-Links direkt in die Email.

 

Fokussieren Sie auf männliche Käufer

 

Nach aktuellen Handelsstatistiken kauft ein Großteil der deutschen Männer kurzfristig im Dezember die Weihnachtsgeschenke ein. Damit ist jetzt die richtige Zeit diese männlichen Lastminute-Geschenkkäufer anzusprechen. Sie können Emails an Ihre gesamte Adressliste versenden, wenn es Ihnen nicht möglich ist zu segmentieren oder männliche Abonnenten auszuwählen. Jedoch achten Sie darauf Ihre Email attraktiv und einfach für männliche Shopper zu entwickeln, um click and buy so einfach wie möglich zu machen. Bieten Sie Vorschläge für verschiedene Geschenkempfängergruppen, z.B. Ehefrau, Kinder, Chef, Teenager, Eltern, Schwiegermutter, etc.

 

Aktivierender Weihnachts-Count Down

 

Jetzt kurz vor Weihnachten ist es Zeit das Gefühl der Dringlichkeit in Ihrer E-Mail zu betonen und die Onlinekäufer daran zu erinnern wie viele bzw. wenige Einkaufstage noch verbleiben vor dem letzten Versanddatum vor Weihnachten.

 

Attraktive Angebote und Discounts

 

Die Gründe warum immer mehr Menschen online einkaufen ändern sich. In der Vergangenheit war es sehr stark geprägt durch Einfachheit und Bequemlichkeit. Dieses Jahr sind Onlinekäufer verstärkt durch Rezession geprägte Konsumenten, die keine Zeit verlieren wollen, die nicht durch die Gegend fahren wollen oder begrenztere Weihnachtsbudgets zur Verfügung haben. Stellen Sie sicher, daß Sie attraktive Angebote Ihren E-Mail-Empfängern anbieten. Dies fördert in den letzten Vorweihnachtswochen hohe Konversionen.

 

Setzen Sie Handlungsaufforderung in die Betreff-Zeile

 

Im Weihnachstress der Konsumenten beinflussen Betreffzeilen direkt die Öffnungsraten Ihrer Newsletter. Während Ihre E-Mail in der Inbox Ihrer Abonnenten schlummert, ist diese Betreffzeile das Einzige, was Sie von Ihren Mitbewerbern unterscheidet. Wenn Sie Ihre Betreffzeilcn im Oktober und November ausgetestet haben, ist jetzt der richtige Zeitpunkt die mit den besten Aktivierungsraten anzuwenden. Betreffzeilen müssen jetzt sehr auffordernd sein und Branding ist nachgelagert. Attraktive Angebote und Promotions weisen jetzt hohe Konversionsraten auf, v.a. E-Mails mit Angeboten haben höhere Öffnungsraten.