21.11.2017

Auf den ersten Blick scheint sich die globale Bankenbranche von der Finanzkrise erholt zu haben, sie haben die Kapitalbestände aufgefüllt und Kosten reduziert. Dennoch liegt die Eigenkapitalrendite (ROE) zum siebten Mal in Folge in einem begrenzten Bereich zwischen acht und zehn Prozent. Auch die Aktien der Banken notieren derzeit eine multiple Bewertung, was darauf hinweist, dass Anleger Bedenken hinsichtlich der zukünftigen Rentabilität haben. Dies deutet darauf hin, dass die Regeneration von der Krise bisher eher mäßig war und die Finanzbranche in einer Flaute feststeckt.

Warum ist Performance des Bankensektor so schwer zu beeinflussen? Folgende Faktoren sind dafür verantwortlich:

  • Verlangsamung des Umsatzwachstums
  • Neue digitale Marktteilnehmer, die die traditionellen Kundenbeziehungen bedrohen
  • Große Konkurrenz durch Plattformen wie Amazon, Alibaba, etc., die zunehmend Finanzdienstleistungen anbieten

McKinseys jüngste Studie über die globale Bankenbranche bringt zentralen Erkenntnissen:

  • Die Bewertungen der Banken schwanken weiterhin, doch die Gründe dafür haben sich verschoben. 2010 waren die erheblichen Bewertungsdifferenzen geografisch bedingt. Banken wurden höher bewertet, wenn sie sich in attraktiven Gebieten befanden. Mittlerweile sind 60 Prozent der Bewertung auf das Geschäftsmodell und die Strategie zurückzuführen.
  • Banken müssen das Potenzial der Digitalisierung für ihre Geschäfte besser nutzen. Banken, die noch nicht vollständig digitalisiert sind, sollten die ihnen zur Verfügung stehenden Tools nutzen, um ihre Fähigkeiten im Bereich des digitalen Marketings und Analytics auszubauen. Um im Wettbewerb bestehen zu können, ist die digitale Transformation unerlässlich.

Konkurrenz durch Plattformen

Immer mehr Fintechs drängen in das Handels- und Firmenkundengeschäft der Banken. Eines der wachstumsstärksten Segmente ist die Zahlungslösung für große Unternehmen. Fintechs machen in den Kapitalmärkten und im Investmentbanking, insbesondere in der Beratung, große Fortschritte. Deshalb sollten Banken auf Corporate Banking setzen. Beim Corporate Banking bieten Banken großen Unternehmen verschiedene Dienstleistungen an, wie beispielsweise die Organisation von Darlehen, die Steuerung von Liquidität und Wechselkursen oder Steuerlösungen.Dennoch sind die neuen Strategien der Plattform-Unternehmen für etablierten Banken schwieriger umzusetzen. Die Plattformen schaffen ein kundenorientiertes, einheitliches Wertversprechen, damit überbrücken sie die Wertschöpfungskette verschiedener Branchen, um Ökosysteme zu schaffen, die die Kosten der Kunden reduzieren und neue Kundenerfahrungen liefern. Sie verfügen zudem über relevante Datenmengen, die sie mit großer Effektivität nutzen.

Japans größter Online-Einzelhandelsmarktplatz als Beispiel

Schauen Sie sich Rakuten Ichiba, Japans größten Online-Einzelhandelsmarktplatz, an. Hier wird den Nutzern ein System geboten, bei dem Treuepunkte und elektronisches Geld in einer Vielzahl von Geschäften, virtuell oder real, verwendet werden kann. Darüber hinaus bieten Rakuten Finanzdienstleistungen und -produkte an, wie zum Beispiel Kreditkarten, Hypotheken oder Wertpapiervermittlung. Außerdem betreibt das Unternehmen eines der größten Online-Reiseportale Japans sowie die Instant-Messaging-App Viber. Auch Alibaba ist ähnlich aufgestellt und bietet Vermögensverwaltung, Kredite und B2B-Services an. 

All diese Unternehmen verwischen traditionelle Branchengrenzen. Mit ihrer überlegenen User Experience haben sie den Vorteil ihren Kunden eine immer größere Produktpalette zu bieten. Plattform-Unternehmen dominieren zunehmend das Vertriebsende der Wertschöpfungskette, indem sie Produkte und Dienstleistungen von einer einzigen Plattform anbieten.

Fazit

Es zeichnet sich ab, dass ein Großteil der Weltwirtschaft von Ökosystemen zukünftig umgestaltet wird. Finanzunternehmen sollten daher ihre strategische Ausrichtung hinterfragen und sich die Strategien der Plattformunternehmen aneignen. Banken genießen den Vorteil, dass Kunden ihnen gegenüber ein größeres Vertrauen entgegenbringen, wenn es darum geht, das Geld zu verwalten. Nutzen Banken in Zukunft die Fähigkeiten und Strategien von Plattformunternehmen, können sie eine Reihe weiterer Dienstleistungen anbieten. Dadurch erreichen sie nicht nur einen größeren Kundenstamm, sondern können auch als Wettbewerber neben den Fin-Techs bestehen.