18.04.2016

In den USA können sich 70 Prozent der Befragten einer Nielsen-Studie vorstellen, ein selbstfahrendes Auto zu nutzen. Der kometenhafte Aufstieg von Uber hat uns gezeigt, wie sich Mobilität verändert. Sozial, zukunftsfähig, ökologisch und ökonomisch: So muss die Mobilität heute sein. Doch nicht nur das Fahrerlebnis ändert sich, sondern auch der Autokauf an sich. Laut A. T. Kearney soll bis 2020 jedes dritte Auto online gekauft werden. 7,6 Millionen PKW werden somit in den nächsten vier Jahren digital erworben. Diese Zahlen zeigen, dass die Automotive-Branche vor einem Umbruch steht. Innovative Technologien und neue Vertriebswege sind entscheidend, um die Nutzererfahrung im Automobil einzigartig zu gestalten.

User Experience goes Automotive

In den nächsten 5 bis 10 Jahren wird sich das Fahrerlebnis zu 100 Prozent auf die Erfahrung im Innenraum beziehen. Entertainment-Elemente an Bord, digitale Schnittstellen und Kommunikation zwischen den Fahrzeugen machen aus dem Auto ein Zubehör für unseren Alltag – wie das Smartphone. Ein Pkw bringt uns von A nach B und wird dabei ein weiteres Gadget sein, dass unserer Information, Unterhaltung und sozialer Interaktion dient.

Große Displays im Fahrzeug machen dies u.a. möglich. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Auto von fossilen Brennstoffen oder Strom bewegt wird. Tesla, Google und Apple haben bereits gezeigt, wie das Auto der Zukunft aussehen kann. User Experience während der Fahrt erweitert unseren Alltag und beinhaltet digitale Anwendungen, smarte Schnittstellen und interaktive Inhalte. Eine Windschutzscheibe wird in Zukunft zur digitalen Projektionsfläche und uns Wetterdaten, Stauinformationen oder Informationen zu Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke anzeigen. Anstatt unsere Smartphone-Tastatur zu nutzen, werden wir auf der Windschutzscheibe tippen und swipen. Schwer vorstellbar? Dies wird das intelligente Auto der Zukunft sein. Auf diese Entwicklung müssen sich Hersteller und Händler einstellen und rechtzeitig auf neue digitale Geschäftsmodelle setzen. Wichtig ist, Verbraucher bei der Einführung von neuen Technologien im Automotive an die Hand zu nehmen, um die neue User Experience gemeinsam zu gestalten und Nutzer in den Fokus zu rücken. Wie ein intelligentes Display im Auto genutzt werden kann, zeigt beispielsweise Exploride:

Fazit: Innovative Kundenservices und Technik-Highlights sind gefragt

Google – verantwortlich für 80 Prozent unserer Smartphones und führend bei autonomen Fahrzeugsystemen – zählt zu den stärksten konkurrierenden Drittanbietern im Automotive-Sektor. Tesla setzt den Massenmarkt mit seinem Elektroauto “Model 3” unter Strom und Apple plant sein eigenes Auto zu bauen. Die Automobilindustrie unterliegt einem tiefgreifenden Wandel sowie einem hohen Innovationsdruck. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Automobilunternehmen neuartige und relevante Kundenservices und Technik-Highlights im Fahrzeug sowie in der strategischen Planung integrieren. Mit unserem Transformation-Know-how unterstützen wir Sie bei der Umsetzung und gestalten gemeinsam mit Ihnen die automobile Zukunft.