18.01.2016

 

Tipp 1: Aktivierende Headlines texten

80 Prozent Ihrer Zielgruppe liest lediglich die Überschrift eines Beitrags und nur 20 Prozent der User lesen einen Artikel komplett. Headlines bilden den berühmten ersten Eindruck – und für diesen gibt es bekanntlich keine zweite Chance. Nutzen Sie diese also gekonnt für sich. Bleiben Sie kurz, relevant und bündig. Machen Sie Ihre Leser neugierig, beispielsweise mit einer provokanten These oder Frage. Bringen Sie wichtige Keywords unter oder nennen Sie spannende Facts, Zahlen und Statistiken. Mit einer Headline wie z.B. “Top 10 Gründe für Content Marketing” machen Sie den Leser neugierig und ziehen ihn in den Text.

Tipp 2: Absätze einfügen

79 Prozent Ihrer User lesen lediglich die Sublines zwischen den Absätzen und 50 Prozent überfliegen den Text oder lesen quer. Strukturieren Sie Ihren Beitrag mit Sublines und verfolgen Sie, wenn möglich, einen Gedanken pro Absatz. Nutzen Sie verschiedene Größen von Sublines und schaffen Sie auf diese Weise optische sowie thematische Abgrenzungen, um einen benutzerfreundlichen Lesefluss zu garantieren.

Tipp 3: Einfache und verständliche Sprache wählen

Ein verständliches und aktivierendes Texting ist der Schlüssel zu einer treuen Leserschaft. Erläutern Sie Fachtermini wenn nötig und schreiben Sie kurze und einfache Sätze. Als Faustregel gilt: Versuchen Sie, in einem Satz nicht mehr als 20 Worte zu verwenden.

Tipp 4: Bulletpoints verwenden

Schaffen Sie Eye-Catcher: Bulletpoints und Listen bringen Struktur in Ihren Text. Texte mit Bulletpoints oder Aufzählungen sind schnell erfassbar und werden oft geteilt. Sie brechen den Text visuell auf und bleiben im Gedächtnis haften.

Tipp 5: Kürzen Sie lange Text-Passagen

Füllwörter benutzen wir gerne und häufig, doch in den meisten Fällen sind sie überflüssig. Streichen Sie Füllwörter und konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. Lesen Sie Texte mehrmals gegen und garantieren Sie das 4-Augen-Prinzip. Vermeiden Sie außerdem Textwüsten, indem Sie sich auf das Wesentliche garantieren und Stringenz bewahren.

Tipp 6: Bilder und Videos einbinden

Neben dem Text können Sie vor allem mit einer guten Bildsprache und Videos Ihre User aufmerksam machen und Ihre Kundenbindung stärken. Texte mit Bildern werden zu 94 Prozent häufiger gelesen, als Texte ohne Bilder. Kombinieren Sie Text mit Bild und setzen Sie aussagekräftige Screenshots oder Grafiken ein.

Alle lieben YouTube, alle nutzen YouTube: Pro Minute werden mehr als 100 Stunden Videomaterial hochgeladen. Bauen Sie Bewegtbild-Elemente in Ihre Texte ein und produzieren Sie eigene Video-Formate mit Mehrwert. Ihre User werden es Ihnen danken.

Tipp 7: SEO-Kriterien berücksichtigen

93 Prozent der User suchen Inhalte über die Web-Suche, zumeist via Google. Satte 75 Prozent lesen ausschließlich die erste Suchergebnis-Seite. Identifizieren und nutzen Sie deshalb wichtige Haupt-Keywords, sodass Sie einen hohen Ranking-Platz erreichen.

Vor allem in der Suchmaschinenoptimierung sind hochwertige und für die Zielgruppe relevante Inhalte und eine hohe Keyworddichte Gold wert. Hier ist es aber wichtig, nicht für die Suchmaschine zu texten, sondern für die Leser. Klares Texting, keine Aneinanderreihung von Keywords und ein sparsamer Umgang mit wissenschaftlichen Fachausdrücken sind wichtig.

Tipp 8: Schaffen Sie Unterhaltungswert

Motivation ist alles – Doch was motiviert Ihre Leser? 63 Prozent lesen aus Interesse, 43 Prozent wegen der Relevanz und ebenfalls 43 Prozent, weil sie Inhalte lustig finden. Bieten Sie authentische und teilbare Inhalte, indem Sie Anregungen und Mehrwert für den Alltag bieten. Humor und Mehrwert sind wichtige Stichpunkte.