08.04.2015

Die IT spielt in der Digitalen Transformation eine zentrale Rolle, denn nur punktgenaue technische Services bauen die Marktposition eines Unternehmens aus und sichern die Wettbewerbsfähigkeit. 4 zentrale Anforderungen kommen dabei auf die IT zu. Wir sagen Ihnen, wie Sie diese erfüllen können.

In der gesamten Wertschöpfungskette geht es nicht um die reine Bereitstellung der Technik, sondern um das Verständnis des Business, der Prozesse und den daraus resultierenden Anforderungen. Eine agile und flexible IT wird entscheidend sein, um aktuelle Herausforderungen zu meistern.

4 zentrale Anforderungen an die IT

  1. Service-Gedanke der IT muss sich festigen: Eine serviceorientierte IT steht für Dienstleistungen und nimmt Abstand von technischen Einzelkomponenten. Dies fängt bei der schnellen Produktivität von neuen Mitarbeitern an und endet im Servicekatalog für Kunden.
  2. Prozessorientierung in Unternehmen wird entscheidend: Geschäftsprozesse müssen in einer integrierten IT-Lösung abgebildet werden, so dass Abläufe und Strukturen von den Fachabteilungen als nützlich empfunden werden. Weniger manuelle Aufwände, transparente Informationen und ein schneller Austausch unter den Mitarbeitern: Das Ziel sollte stets eine Optimierung der Wertschöpfungskette durch IT-Lösungen sein.
  3. Talent-Management optimieren: Die richtigen Fachkräfte zu finden, wird immer schwieriger und gleichzeitig ist es einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren für die kommenden Jahre.
  4. Individuelle Unternehmensinformations-Architektur dank moderner IT: Den Wert von Informationen zu erschließen, hat sich zu einem der wichtigsten Alleinstellungsmerkmale in der heutigen Geschäftswelt etabliert. Leistungsstarke Datensysteme öffnen den Blick für den Kunden und ermöglichen eine zielgruppenspezifische Kommunikation.

So können Sie die Anforderungen erfüllen

  • den Mehrwert und die Bedeutung neuer Technologien für Ihr Unternehmen erkennen
  • ganzheitlichen Blick auf das Unternehmen, seine Prozesse und Abläufe werfen
  • Standards und Strukturen für die Datenanalyse schaffen
  • unterschiedliche Technologien miteinander verknüpfen, so dass diese gemeinsam auf Daten zugreifen können
  • Standards für Datensicherheit definieren und umsetzen
  • End-to-End-Service Levels zur Verfügung stellen

Ein solches Verständnis macht die IT zum Business Transformer. Cloud Computing ist das beste Beispiel wie sich Prozesse und Arbeitsweisen in den letzten Jahren verändert haben. Neue technologische Entwicklungen sollten so in bestehende Landschaften integriert werden, dass sie Geschäftsabläufe bestmöglich unterstützen und im Idealfall sogar neue Geschäfts- und damit Umsatzfelder erschließen.

Das Management von IT-Projekten benötigt Erfahrung von Spezialisten. Gern unterstützen wir Sie bei der Planung und Umsetzungen Ihrer Vision. Kommen Sie auf uns zu.

(Quelle: cio.de)