19.12.2018

Vertrauen in Online-Medien ist für 94 Prozent der befragten User einer Studie der Top-Faktor im Netz. Zu den Top-5-Faktoren, die Vertrauen bei den Nutzern aufbauen, zählen:

  • Bekannter und etablierter Anbieter (90%)
  • Gute Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit (87%)
  • Angemessene Werbung (85%)
  • Bestätigung der Inhalte durch andere Informationsquellen (85%)
  • Transparenz, d.h. Datenschutzerklärung im Rahmen der DSGVO, Kontaktmöglichkeiten etc. (84%) 

Personalisierung gewünscht, wenn Datenschutz gewährleistet

Personalisierte, redaktionelle Beiträge als Inspiration und Orientierungshilfe sind bei den Nutzern sehr willkommen. Gewünscht sind Informationen aus dem Entertainment Bereich sowie lokale Nachrichten. Datenschutz wird ebenfalls groß geschrieben. Nutzer möchten wissen, welche Daten bei der Zusammenstellung der personalisierten Inhalte gespeichert werden und diese im Idealfall selbst verantworten. Anbieter von digitalen Medien können Bedenken aus dem Weg räumen, indem sie transparent kommunizieren. Das Vertrauen der Nutzer gewinnen Publisher und Advertiser durch Transparenz, authentisches Agieren und qualitativ hochwertige Inhalte. Die Studie “in quality we trust” wurde als qualitative Online-Forschung durchgeführt. Für die Studie wurden 16-69 jährige Onliner im Juli und August 2018 befragt.