25.04.2016

Unternehmen wollen die Digitalisierung in ihrem Business voran treiben. Oft scheitert es aber noch an dem “Wie?”. Eine aktuelle Befragung zeigt, dass es den Firmen meist am Wissen über den idealen Weg zum Digital Lab fehlt.

 

Software-Verständnis als erster Schritt auf dem Weg zum Digital Lab

Software-Defined Produkte spielen für die Digitalisierung eine zentrale Rolle. Ein großer Teil des Produktnutzens ergibt sich erst mit dem Verständnis der Software. Vernetzte Geräte bieten Vorteile hinsichtlich einer ganzheitliche IoT-Lösung. Ein Zusammenschluss von Corporate IT und Product IT ist empfehlenswert.

Netzwerke für digitale Kreativität

Im Digital Lab werden auch neue Geschäfts-und Preismodelle entwickelt. Um als Unternehmen innovationsträchtig zu sein, bieten sich Plattformen und Netzwerke zum Austausch kreativer Ideen an. Eine Zusammenarbeit mit Partnern und externen Ideenstiftern ist so ebenfalls einfacher umzusetzen.

Vielfalt im Team

Für den Aufbau von Digital Labs sollten Expertengruppen verschiedener Fachbereiche gebildet werden. Wichtig ist dabei ein vielfältiges Team, bestehend aus Software-Entwicklern, IT-Architekten und Produktdesignern, an einen Tisch zu bringen.

(Quelle:computerwoche.de)