06.03.2015

Große Datenmengen nutzbar zu machen ist im Marketing entscheidend. Unternehmen setzen daher zunehmend auf Technologien, die Werbe- und Marketingmaßnahmen produktiver gestalten. Wie aus Big Data Smart Data wird und welche Lösung Sie dabei unterstützt, erfahren Sie im Folgenden.

Kunden wollen heute individuell angesprochen werden und Content erhalten, der ihnen Mehrwert bietet. 84,7 Prozent der deutschen Fachkräfte sind daher überzeugt, dass Smart Data eine immer wichtigere Rolle im Marketing einnehmen wird. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage von “The Gobal Review of Data-Driven-Marketing and Advertising” der internationalen Dialogmarketingverbände. Big Data-Technologien ermöglichen Unternehmen einen zielgerichteten Kundendialog, der personalisierte Inhalte oder Produkte beinhaltet. Doch wie können Entscheider nun die eigenen Daten nutzbar machen?

So gelingt die Big Data-Analyse

Datenströme zu strukturieren, zu bündeln und erfolgreich auszuwerten ist die große Herausforderung der nächsten Jahre, denn die Datenmengen werden kontinuerlich ansteigen. Die Analyse verspricht aber nicht nur einen Wettbewerbsvorteil für die Unternehmen, die es durchführen, sondern sie ist mittlerweile eher eine Notwendigkeit geworden. Unternehmen brauchen also professionelle Lösungen, um Big Data für sich nutzbar zu machen und sollten in Applikationen oder Plattformen investieren, die diesen Aspekten Rechnung tragen. Unternehmen entscheiden sich dabei immer öfter für integrierte Lösungen mit Social-Media-Funktionen. Dadurch entsteht ebenfalls eine Zunahme unterschiedlichster Daten, die verwaltet werden und in Echtzeit verarbeitet werden muss. Auch mobile Nutzungsdaten durch Sensoren mit Geo-Position, Bluetooth oder iBeacon bieten noch vielfältigere und komplexere Daten als “klassische” Internet-Nutzungsinformationen. All diese Daten fließen in den großen Big Data-Pool mit ein.

BigQuery ermöglicht eine effiziente Nutzung

Die Lösung BigQuery macht eine effiziente Analyse von große Datenmengen in der Cloud möglich. Dabei können Anfragen asynchron im Hintergrund ausgeführt werden, und gleichzeitig auf Anfragen aus der History oder auf andere Ressourcen der aus der Google Cloud zugegriffen werden. Eine Verknüpfung mit der Google Infrastruktur erlaubt eine deutlich schnellere Analyse der Daten. Laden Sie einfach Ihre Inhalte und Datensätze in den Google Cloud Storage oder streamen Sie Ihren Content stückweise in bis zu 1.000 Zeilen pro Sekunde. Die Verarbeitung von tausenden Terrabyte an Daten ist so problemlos möglich.

Die zentralen BigQuery Features

  • Auswertung in Echtzeit, als High-Volume- oder Transaktions-Protokoll
  • Seperate Schnittstellen für Entwickler und die Verwaltung sorgen dafür, dass immer die richtigen Tools verfügbar sind
  • Kontrolle der Zugriffe sowohl auf Projekt- als auf Dataset-Ebene mit Hilfe der Google APIs Console erlaubt Teams jeder Größe flexibel mit BigQuery zu arbeiten
  • “Pay-per-use”: Sie zahlen nur den Speicher und die Anfragen, die Sie wirklich verwenden
  • Kostenlose Datenverarbeitung von 100 GB monatlich

Weitere Informationen über Big Data erhalten Sie in dieser Präsentation:

Digitalisierung schnell umsetzen

Die Digitalisierung erfasst alle Branchen und erfordert eine crossmediale, gezielte und zeitnahe Umsetzung. Kommunikation und Big Data-Analyse miteinander zu verknüpfen, gehört dabei zu den Kernpunkten der Digital Business Transformation. Die Erstellung einer Kampagne verringert sich signifikant durch intelligente Software und macht den so häufig angesprochenen Kundendialog in Echtzeit möglich.

Nutzen auch Sie die Vorteile der schnellen Analyse von großen Datenmengen. TWT unterstützt Sie bei der Umsetzung in Ihrem Unternehmen. Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gerne.