11.11.2016

Content und eCommerce sollten miteinander verknüpft werden

Online Händler bieten passend zu ihren Produkten relevante Inhalte und weiterführende Informationen. Auf diese Weise werden verschiedene Angebote auf der eCommerce-Plattform miteinander verknüpft. Eine mobile Strategie lohnt sich für die Händler. Abhängig von Produkten und Inhalten profitieren manche Unternehmen sogar von einer “Mobile Only”-Strategie.

Virtual Reality steigert Marketing-Erfolg

Virtual Reality weckt die Emotionen der Nutzer. Inhalte werden für den Kunden erlebbar. Zum Teil kann er selbst Einfluss auf die Entwicklung des Contents nehmen. Unternehmen, die ihre Zielgruppe über VR erreichen können, schaffen bei dem Kunden eine deutlich höhere Aufmerksamkeit für das Produkt.

Mit Software-Kompetenz zum IoT-Erfolg

In der Smart Factory kommen vernetzte Maschinen bereits verstärkt zum Einsatz. Das Umsatzpotenzial durch das Internet of Things liegt im Jahr 2020 bei rund 25 Milliarden Euro. Unternehmen haben bis dahin die Möglichkeit ihre Software-Kompetenz, die zur Steuerung und Kontrolle der vernetzten Geräte nötig ist, zu verbessern.

Künstliche Intelligenz im Marketing-Einsatz

Der zunehmende Einsatz von künstlicher Intelligenz, wie zum Beispiel in Form von Chatbots, verändert die Art der Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden. Die Verbraucher sind zunehmend daran gewöhnt einem Computer Fragen zu stellen. Aus der Verbindung von Big Data und künstlicher Intelligenz ergeben sich Potenziale, die für das Marketing von Unternehmen genutzt werden können.

Digitale Markenführung

Die Marke für jede Zielgruppe erlebbar machen  – Dieses Ziel ist Teil der digitalen Markenführung mit dem “Brand Strategy Framework”. Dazu müssen nicht nur die technischen Voraussetzungen geschaffen werden. Auch eine strategische Planung ist wichtig für den Erfolg der Marke.