13.10.2014

In den letzten Jahren haben digitale Strategien und technische Innovationen traditionelle Geschäftsmodelle auf den Kopf gestellt. Internet of Things, Real Time, Wearables und Social Media – das sind nur einige Technologien und Marketing-Instrumente, die Märkte nachhaltig verändern. Diese Veränderung wirkt sich auch auf das Nutzerverhalten aus. Die Ära des “Digital Darwinism” hat begonnen.

Digital Darwinism: Was ist das?

Hinter dem Begriff verbirgt sich die Ära, in der Technologien und die Gesellschaft sich rasend schnell wandeln. Konzerne stehen vor der Herausforderung, die digitalen Chancen konsequent in ihre Business-Konzepte einfließen zu lassen. Dies bildet die Basis für ein neues Zeitalter der Unternehmensführung und eine neue Generation von Business Modellen. “Digital or Die” lautet die Devise, damit Marken den digitalen Wandel nicht verschlafen.

Die digitale Revolution hat das Gleichgewicht innerhalb der Geschäftskundenbeziehung verlagert, denn Konsumenten gehen heutzutage viel direkter mit Wünschen und Erwartungen an die Unternehmen heran. Verbraucher entscheiden selbst, auf welchem Kanal sie mit Marken und Unternehmen interagieren wollen. Zudem erwarten Kunden zunehmend digitale Elemente am Point-of-Sale und Informationen mit individuellem Mehrwert. Unternehmen müssen sich auf dieses geänderte Kundenverhalten einstellen. Digital Darwinism ist hier das Schlagwort der Stunde.

Deutlich höhere Transparenz

Die digitalen Kanäle haben die Transparenz und den Zugriff auf konkrete Produkte, Marken und Firmen erhöht. Die Wege sind kürzer geworden: Auf der Facebook-Fanpage fragen Verbraucher beispielsweise nach Inhaltsstoffen, Lieferzeiten und Co. oder hinterlassen eine Beschwerde über einen kurzen Post. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen tun sich mit dieser offenen Kommunikation noch schwer. Die Fähigkeit, Konsumenten zu begeistern und langfristig an die Marke zu binden wird immer wichtiger, als blanke Zahlen wie Unternehmensstandorte oder die Firmenhistorie. Die digitale Transformation macht das Business nutzerfreundlicher.

Lernen Sie Ihren Kunden kennen

Die Analyse und Auswertung des Kundenlebenszyklus ist innerhalb des Digital Darwinism alles entscheidend für den Erfolg. Hier heißt es, die Touchpoints der Kunden mit Ihrer Marke zu identifizieren und sie dort abzuholen, wo sie sich aufhalten. “Digital Business Transformation braucht im gesamten Prozess eine klare Vision: Was macht den zukünftigen Erfolg Ihres Geschäftsmodells aus? Es ist eine strategische Frage nach dem Was, dem Wie und des Wollens”, so Hans J. Even, Geschäftsführer von TWT.

Es erfordert zudem die Bereitschaft, sich von traditionellen Marketing-Prozessen zu verabschieden. Ein intelligentes Customer Relationship Management liefert z.B. in wenigen Mausklicks alle wichtigen Informationen zu Ihren Kunden, Bestellungen und abgeschlossenen Kampagnen. Wir beraten Sie ganzheitlich bei der Auswahl einer passenden Technologie. Sprechen Sie uns gerne an.