07.04.2016

Digitales Arbeiten wirkt sich positiv auf die Produktivität aus. Eine Umfrage des IAO ergab, dass Büros, die verstärkt mit Online-Tools arbeiten, effizienter sind als die, in denen die Nutzung von Technik weniger ausgeprägt ist. Bis Januar 2016 wurden rund 700 Fach- und Führungkräfte unterschiedlicher Branchen zum Thema “Digitales Arbeiten” befragt.

 

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Digitales Arbeiten ist produktiver als das Arbeiten mit Stift und Papier
  • Siebzig Prozent der Befragten arbeiten bereits digital
  • Zehn Prozent verzichten komplett auf den Einsatz von Papier
  • Unternehmen, die ihre IT stetig aktualisieren, arbeiten besonders effizient

Das wissen die Unternehmen an der Digitalisierung zu schätzen:

Der Austausch und die Weiterbearbeitung von Dokumenten auf digitalem Weg ist bei den Unternehmen besonders beliebt. Durch das Teilen von Dateien und Informationen lässt sich Zeit sparen. Ein weiterer Vorteil der Digitalisierung bietet sich den Befragten durch das orts- und zeitunabhängige Arbeiten.

Digitalisierte Arbeitsprozesse in der Zukunft

Auch zukünftig können sich die Arbeitsprozesse in Unternehmen weiter verändern. Smartphones und Tablets werden zunehmend auch in den Arbeitsalltag integriert.