30.08.2016

Eine Umfrage unter rund 1.000 Bankkunden ergibt, dass digitales Banking mehrheitlich angenommen wird. Rund 80 Prozent nutzen den digitalen Zahlungsverkehr. Bankkunden nehmen Online und Mobile Banking jedoch hauptsächlich als Ergänzung zum normalen Bankgeschäft in Anspruch. Beratungsangebote werden nach wie vor persönlich oder per Telefongespräch wahrgenommen.

Online Informationen reichen den Kunden nicht aus

Die hohe Beliebtheit von persönlichen Beratungsgesprächen resultiert vor allem aus mangelnden Informationen im Internet. Die Mehrheit der Bankkunden fühlt sich online nicht ausreichend informiert und stimmt sich daher lieber nochmal persönlich mit einem Bankberater ab. Chatbots können hier zukünftig ergänzende Services bieten.