19.09.2013

Der zweite und letzte Tag der dmexco 2013 in Köln begann mit der Opening-Keynote von Andrew Bosworth, VP Advertising bei Facebook. Die Relevanz von hochwertigem Content und das Senden der richtigen Botschaft zur richtigen Zeit sind nur einige Aspekte der Keynote. Mobile Marketing spielte auch am zweiten Messetag eine bedeutende Rolle. In unserem TWT Review finden Sie Fakten, Eindrücke und Cases von der dmexco.

 

Andrew Bosworth betont in seiner Rede, wie wichtig hochwertiger Content ist und ermutigt Unternehmen darin zu investieren. Der Content sollte nicht nur qualitativ gut, sondern auch mobil optimiert sein, denn mobile Facebook-Nutzer schauen jeden Tag im Durchschnitt 14 Mal in die Facebook-App. Mit seinem Zitat „Mobile is not the next big thing. It's not the future. It's now" bringt er eines der Top-Themen der Messe auf den Punkt.

 Im BVDW Mobile Seminar "Faktencheck Mobile 2014" konnten die Besucher die aktuellsten Facts & Figures zum Thema Mobile erfahren. Wir waren live vor Ort und haben die knackigsten Zahlen gesammelt:

 

 

  • 26 Millionen Deutsche gehen regelmäßig ins mobile Netz
  • 67% gehen nicht mehr ohne Smartphone aus dem Haus
  • 70% erwarten von mobilen Seiten die gleiche Performance wie auf dem Desktop
  • 2013 wird weltweit noch die Milliardengrenze an mobile Devices geknackt
  • Die Mobile Spendings betrugen 2012 noch 62 Millionen Euro, für 2013 wird ein Marktwachstum von 70 Prozen erwartet (105 Millionen Euro)

 

Internet of Things

In der Congress Hall wurde das Thema "Internet of Things: The Marketing Intersection between the virtual and the real world" von Speakern wie Peter Rampling, Member of the Board Telefónica Digital Europe, und Thomas Husson VP & Principial Analyst, Marketing Leadership bei Forrester Research, groß diskutiert. Auch diese Debatte hat unser Interesse geweckt, so dass wir die Trends für Sie aufgenommen haben. Devices, die von selbst kommunizieren? Darin soll die Zukunft des "Internets of Things" liegen. Als Beispiel nennen die Speaker eine digitale Katzenklappe, die die Kaffeemaschine anschaltet, sobald die Katze ins Haus kommt. Die Devices "sprechen miteinander" und erledigen so Aufgaben für den Menschen. 2020 sollen 50 Billionen Devices online sein und Autos, Häuser, Waschmaschinen oder Zugstationen miteinander verbinden. 

Online-Marketing: Potenzial des Suchmaschinenmarketings

Jeder Zweite nutzt täglich Suchmaschinen. Dieser Fakt aus der amerikanischen Studie von Levelwing wurde ebenfalls auf der dmexco diskutiert. Für rund 83 Prozent aller Internetbenutzer sind Suchmaschinen das erste Mittel, um Informationen im Web zu finden. Google und Co. werden quer durch alle Bevölkerungsschichten genutzt. Mobile User sind hingegen eher auf der Suche nach Nachrichten und Informationen zu Restaurants.

Fazit: Die dmexco wächst und wächst

Mit einem erstmaligen Drei-Hallen-Konzept, mehr Platz für Aussteller aus über 20 Ländern und Besuchern aus 80 Nationen wächst die dmexco Jahr für Jahr. 26.300 Besucher zählten die Macher der fünften dmexco. Weitere Facts & Figures haben die Veranstalter hier zum Download bereit gestellt. Seit 2009 ist die Messe um 150 Prozent gewachsen. Mehr als 190 Stunden Programm und 450 internationalen Top-Speaker kann die dmexco beispielsweise verbuchen.

Weiterführende Trendthemen zur dmexco lesen Sie hier:

 

dmexco 2013: Unsere Eindrücke des 1. Messetags

 

BVDW: Faktencheck Mobile 2014

 

Relevanz im Online-Marketing

 

dmexco: Online-Radio wächst

 

dmexco: Multiscreen boomt

 

TWT Twitter-Kanal

 

TWT Facebook-Kanal