25.02.2013

Knapp 40 Prozent aller E-Mails werden bereits über mobile Endgeräte geöffnet. Die größte Herausforderung für Unternehmen besteht darin, die Mailings für mobile Internetnutzer optimal zu planen und darzustellen. Bislang sind jedoch nur etwa ein Viertel aller in Deutschland versendeten Werbemails für die Darstellung auf mobilen Geräten geeignet.

Lange Wartezeiten beim Laden, verzerrte Bilder oder zu kleine Klick-Buttons trüben den Lesespaß. Eine Designstrategie für mehr mobile Klicks, stellt eines der beiden Hauptthemen 2013 dar. Das zweite Kernthema ist die Automatisierung von E-Mail-Marketing. Die Vereinfachung von Kampagnenplanungen mit Hilfe einer E-Mail-Marketingsoftware schreitet immer weiter voran. Worauf Sie dieses Jahr in Ihrem Direktmarketing achten müssen, erfahren Sie in unserer Checkliste:

 

Checkliste für Ihr Direktmarketing

Mobile E-Mail Marketing:

  • Daten und Fakten zu Ihrer Zielgruppe sammeln. Die mobile Zielgruppe sollte deutlich identifiziert und definiert werden. Nur wer seine Nutzer kennt, kann seine mobile Newsletter-Strategie entsprechend ausrichten. Wie setzt sich Ihre Zielgruppe zusammen und wie nutzen sie die Möglichkeiten des mobilen Internets? Generell empfiehlt sich ein Responsive Design, da das Layout auf viele unterschiedliche Endgeräte angepasst werden kann. So können Sie sicher sein, dass sowohl Smartphone- als auch Tablet-Leser Ihr Mailing optimal angezeigt bekommen.
  • Layout und Content müssen stimmen. Mobil optimierte Newsletter sollten auch auf kleinen Smartphone-Displays gut lesbar sein. Der Inhalt ist daher klar und prägnant zu texten und sollte große Klick-Buttons enthalten, damit die mobilen User zügig auf die gewünschte Seite gelangen. Im Allgemeinen gilt: Optimieren Sie für eine geringe Auflösung.
  • Gelungenes Responsive Design: Unter Responsive Design versteht man die optimale Darstellung der Inhalte auf allen Geräten. Elemente lassen sich so verpacken, dass sie je nach Bildschirmbreite nebeneinander oder untereinander erscheinen. Bilder in der E-Mail werden automatisch skalierbar angezeigt. Mit einer professionellen E-Mail-Marketing-Software wie Inxmail gelingt die Umsetzung des Responsive Designs.

<iframe style="border-style: solid; border-color: #cccccc; -moz-border-top-colors: none; -moz-border-right-colors: none; -moz-border-bottom-colors: none; -moz-border-left-colors: none; -moz-border-image: none; border-width: 1px 1px 0pt; margin-bottom: 5px;" src="http://de.slideshare.net/slideshow/embed_code/16003537?rel=0" height="400" width="500" allowfullscreen="" frameborder="0" marginwidth="0" marginheight="0" scrolling="no"></iframe>

Automatisiertes E-Mail Marketing:

 

  • Sprechen Sie Ihre Empfänger individuell an. Kunden können abhängig von ihrem Profil automatisiert durch personalisierte Inhalte zugeschnittene E-Mails erhalten. Dafür gibt es zahlreiche Einsatzmöglichkeiten: Sei es eine Kampagne zur Begrüßung eines neuen Abonnenten, eine automatisierte Geburtstagsmail oder der systematische Dialog mit Kunden.
  • Trigger-Mailings erstellen: Trigger-Mails erzielen eine deutlich höhere Response-Rate beim Kunden und tragen zur Kundenbindung bei. Trigger-Mails zu einem Jubiläum oder als Nachfass zu einem abgebrochenen Warenkorb können Sie ganz leicht mit dem passenden Tool erstellen. Der Versand läuft dann ganz automatisch ab.
  • Abfrage der Kunden-Daten: Wie erhalten Unternehmen die für Sie relevanten Kundendaten? Bei treuen Kunden sind die Stammdaten durchaus bekannt. Letzte Einkäufe oder abgebrochene Warenkörbe sind Informationen, die in Trigger-Mails einfließen können. Liegt dies nicht vor, sollten E-Mail Provider Interessen und persönliche Daten bei der Registrierung abfragen. Eine vollständige Aufklärung der Verwendung der Kundendaten und Möglichkeit zum Widerruf ist Pflicht, denn Sinn und Zweck der Abfrage müssen transparent sein.

thinkstock_78397007

 

Innovative E-Mail-Marketing-Kampagnen

Die innovativste Form des Dialog-Marketings stellt den Empfänger ins Zentrum: Ihre Kunden wünschen sich Komfort beim mobilen Aufrufen Ihrer Mailings sowie individuelle Ansprache seitens der Marke. Anhand unserer Checkliste können Sie prüfen, inwieweit Ihr E-Mail-Marketing die Erwartungen Ihrer Empfänger erfüllt. Hören Sie auf Ihre Kunden, nutzen Sie die Daten des Surf- und Kaufverhaltens und optimieren Sie auf dieser Basis Ihre E-Mail-Kampagnen.