07.01.2014

Die E-Mail ist und bleibt eine der meistgenutzten Online-Marketing-Maßnahmen. 2014 wird der Einsatz von Newslettern und anderen Mailings weiterhin ein entscheidendes Marketing-Instrument sein. An welchen zehn Trends Sie im E-Mail-Marketing nicht vorbeikommen, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

 

 

Trend 1: Responsive Webdesign

E-Mails mit Responsive Webdesign kommen dieses Jahr groß raus, denn sie ermöglichen, dass sich Bilder und Texte an die Bildschirmgröße von Smartphone und Tablet anpassen. Mobiles Marketing sollte vor dem Hintergrund der rasant wachsenden mobilen Nutzung in jedem Unternehmen Beachtung finden. Laut der Branchenzeitschrift iBusiness verschicken die meisten Newsletter-Anbieter ihre Mailings immer noch im HTML-Format. Damit Empfänger auch auf mobilem Weg optimal abgeholt werden, ist ein responsives Design unerlässlich.

 

Trend 2: Lifecycle E-Mail-Marketing

Kunden automatisiert und anlassbezogen in ihrem Lebenszyklus per E-Mail zu begleiten, gehört 2014 zur Kommunikationsstrategie. Personalisierte Interaktion ist dabei genauso wichtig, wie die Umwandlung von Neukunden zu Stammkunden via Trigger-Mails. Um zielgerichtet Produktempfehlungen abgeben zu können, nutzen immer mehr Entscheider Big Data. Daten, die Verhaltensweisen und Kaufpräferenzen anzeigen, werden daher zunehmend Beachtung im Marketing finden.

 

Der Customer Life-Cycle: Kundenbeziehungen wirklich managen from TWT Interactive

Trend 3: Storytelling

Das altbewährte Storytelling erlebt 2014 seinen zweiten Frühling. Geschichten, die sich rund um die Markenwelt oder ein konkretes Produkt spinnen, sind eingängiger als reine Zahlen und Fakten. Vor allem sachliche Themen werden so emotionalisiert. Die Storys im Newsletter sollten dabei kurz, spannend und echt sein, so Kulka. Ein Markenerlebnis aus dem Alltag holt die Zielgruppe ab und verknüpft das Produkt mit einem Ereignis des Nutzers. Welche Schritte im Storytelling zu beachten sind, lesen Sie hier.

 

Trend 4: E-Mail-Marketing und Big Data

Big Data ist auch im E-Mail-Marketing angekommen. Die Daten rechtssicher zu analysieren und seinen Nutzen daraus zu ziehen, wird dieses Jahr entscheidend sein. “Legal Big Data” heißt hier das Stichwort, um personenbezogene Daten auswerten zu können.

Trend 5: Professionelles Tracking

Martin Bucher, Geschäftsführer der Inxmail GmbH, gibt an: “Für die wichtigsten Stellgrößen werden die Marketeer mittlerweile sensibler, sodass sich immer mehr ein professionelles Testing wünschen.” Die standardisierten Kennzahlen wie Betreffzeile oder die allgemeine Öffnungsrate reichen nicht mehr aus, um professionell den Erfolg von Mailings zu testen. Zu den wichtigsten Kennzahlen

 

Trend 6: Relevante E-Mails

Relevanz ist zum A und O im E-Mail-Marketing geworden. Bei der Flut der Newsletter und E-Mails im Postfach der Abonnenten, erregen Sie über relevante Inhalte Mehrwert. Bei der ohnehin kurzen Aufmerksamkeitsspanne, muss der Inhalt des Mailings auf Anhieb überzeugen. Auf Dauer werden die Empfänger wissen, dass sie Mehrwert und konkrete Angebote erwarten und Ihr Mailing öffnen.

 

Trend 7: E-Mail als Kommunikationsinstrument

Die E-Mail hat das Zeug, in der gesamten Wertschöpfungskette als Kommunikationsinstrument eingesetzt zu werden. Eine E-Mail sollte nicht nur reine Werbung verschicken, sondern vor allem das eigene Unternehmen bei den Kunden manifestieren. Eine ganzheitliche Kommunikation über mehrere Kanäle hinweg ist dabei die Zukunft. Die E-Mail fungiert als Klammer rund um die Markeingkanäle und stößt Käufe an.

 

Trend 8: Social Media-Verknüpfung

Spezielle Weiterempfehlungsfunktionen für soziale Netzwerke, die auch als  Share-With-Your-Network (SWYN)  bezeichnet werden, unterstützen innerhalb eines E-Mail Newsletters die schnellere virale Verbreitung von Markenbotschaften. Die Botschaften werden einem größeren Nutzerkreis zugänglich gemacht. Immer mehr Unternehmen planen die Integration von Social Media in Ihr E-Mail-Marketing.

 

Trend 9: Remarketing

Warenkorbabbrecher lassen sich durch Remarketing gezielt zurückgewinnen. Maßgeschneiderte Angebote und Erinnerungs-Mails knüpfen an das eigentliche Interesse der inaktiven Kunden an. Eine Schnittstelle zwischen der E-Mail-Software und der Webanalyse macht das Remarketing möglich. Doch auch hier greift das Prinzip der Relevanz und Dosierung der E-Mails, um die Kunden nicht zu nerven.

 

Trend 10: Agiles E-Mail-Marketing

Die richtige Nachricht, zur richtigen Zeit: So lässt sich der ROI steigern. Beispiele für agiles E-Mail-Marketing sind:

 

  • Live-Content via RSS-Feed
  • Countdown in Echtzeit (Rabattaktion)
  • Geo-Lokalisierung
  • Device-spezifische Inhalte (Download App)

Hier finden Sie kompakt die zentralen E-Mail-Marketing Trends 2014: 

Der Customer Life-Cycle: Kundenbeziehungen wirklich managen from TWT Interactive

TWT unterstützt Sie sowohl bei der Konzeptionierung als auch bei der Umsetzung Ihres Newsletters.

Sprechen Sie uns an!