10.05.2013

Das soziale Teilen von E-Mails bringt erhebliche Vorteile mit sich, die Marketer nicht unterschätzen sollten. Durch das Einbinden von Social Sharing Buttons in Ihren Newsletter lassen sich Klickraten, Reichweite und weitere wichtige Performance-Kriterien wesentlich steigern. Nutzen Sie die Möglichkeiten der sozialen Netzwerke und erhöhen Sie nachhaltig die Effizienz für Ihr E-Mail Marketing.

Bisherige Weiterleitungsmethoden, wie beispielsweise die klassische „Forward-to-a-Friend”- Funktion werden im E-Mail-Marketing zwar oft genutzt, tragen jedoch nur wenig zur gewünschten Verbreitung bei. Im Gegensatz dazu, bietet Ihnen Social Sharing das Potenzial zur Erweiterung der Reichweite Ihrer E-Mails auf mehrere hundert Empfänger pro Weiterleitung.

 

Hauptvorteil: Reichweite

Laut einer aktuellen Studie von „GetResponse”, haben E-Mails mit Social Sharing-Funktion eine 152% höhere Klickrate als E-Mails ohne dieses Feature. Die Reichweite einer veröffentlichten E-Mail erhöht sich damit um 24,3% – im Vergleich zu den ursprünglich versendeten E-Mails.

Hauptvorteil bei E-Mails mit Social Sharing-Funktion ist die exponentielle Verlängerung der Reichweite. Ein auf sozialen Netzwerken geteilter Inhalt erreicht theoretisch im Durchschnitt 160 -190 Freunde des Teilenden. Nimmt man nun an, Ihr Newsletter wird an knapp 20.000 Empfänger versendet, so ergibt sich eine Reichweitenverlängerung von 16.000 [(0,005 x 20.000) x 160] bis 38.000 [(0,01 x 10.000) x 190] alleine auf der ersten Ebene.

Dieses Beispiel zeigt, welche tatsächliche und potenzielle Steigerung der Reichweite durch Social Sharing möglich ist. Grundsätzlich gilt natürlich auch hier: Je größer die Zahl der Abonnenten, desto größer die Reichweitenverlängerung.

 

Wichtige Kriterien für den E-Mail Content

Studien der „Silverpop Systems Inc.” zufolge, sind die meisten E-Mail-Abonnenten dazu bereit, E-Mails mit ihren Freunden und Kontakten zu teilen. Voraussetzung ist jedoch, dass sie diese einfach in ihren sozialen Netzwerken veröffentlichen können – ohne großen Mehraufwand. Bei der Erstellung des Content müssen daher wichtige Kriterien beachtet werden. Diese Kriterien sind ausschlaggebend, ob und wie weit Ihre E-Mail verbreitet wird.

 

  • Wertschöpfung. Ihre E-Mail muss den Empfängern Mehrwerte bieten, um bei diesen das Bedürfnis des Teilens hervorzurufen.
  • Vertrauenswürdigkeit. Der E-Mail-Empfänger wird, sobald die Vertrauenswürdigkeit Ihrer Marke abnimmt oder fragwürdig ist, ihre E-Mail nicht auf Sozialen Plattformen teilen.
  • Belohnung/Anreize. Diese sind wichtig, um die Verbreitungs- und Weiterleitungsraten noch weiter steigern zu können. Beispielsweise könnte jede tausendste Weiterleitungsaktivität mit einem iPod belohnt werden. So werden Ihre Nutzer zusätzlich Motiviert Ihre E-Mail zu teilen.
  • Einfach und deutlich. Sobald der Empfänger einen hohen Erklärungsaufwand für Ihren Content leisten muss, sinken ihre Chancen auf Veröffentlichung deutlich.
  • Hochwertiger Content. Ihre E-Mail muss gut verfasst, zeitgemäß und relevant sein sowie einen Aufruf und einen Anreiz zur Weiterleitung enthalten.
  • Komfortable Verbreitung. Machen Sie dem Empfänger die Verbreitung so einfach und komfortabel wie möglich.

Zukünftige Entwicklungen

Die Möglichkeit, von den weitreichenden Netzwerkeffekten zu profitieren, relativiert die bisher noch ziemlich geringe Nutzung der Social Share Buttons von unter 1 Prozent.

Mit voranschreitender Verbreitung und Bekanntheit der Sharing-Funktionen wird jedoch auch die Nutzungsrate dieser Buttons ansteigen.

Neben dieser eher schwachen Nutzungsrate, ist bei der Klickrate jedoch bereits jetzt ein beachtliches Wachstum von über 60 Prozent im Jahr zu verzeichnen. Insbesondere die professionellen Netzwerke wie LinkedIn oder Xing machen einen Großteil dieses Wachstums aus.

Sie sind am Zug!

Es reicht nicht, einfach nur Weiterleitungs-Links einzubinden. Laut der Silverpop-Studie, generierten ganze fünfunddreißig Prozent der untersuchten E-Mails überhaupt keine Social-E-Mail-Klicks. Um erfolgreich Ihre Nutzer zum Sharen Ihrer Inhalte zu motivieren müssen Sie entscheidende Vorarbeit leisten. Liefern Sie ausschließlich eine Auswahl der relevantesten Links, nur den attraktivsten Content und aktuelle Informationen die Ihre E-Mails teilenswert erscheinen lassen.

Wie Sie Ihre Performance in Ihrem E-Mail-Kanal erfassen können und damit die Effektivität Ihres Social-Sharing-Programms noch weiter maximieren, lesen Sie hier.